Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mutmaßlicher Feuerteufel: Ermittlungen eingestellt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mutmaßlicher Feuerteufel: Ermittlungen eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:58 11.04.2017
Serie von Bränden: In Fallersleben zündete ein Unbekannter Müllcontainer an, die Flammen griffen auf ein Fachwerkhaus über. Quelle: Feuerwehr Fallersleben
Anzeige
Wolfsburg

Seit August hatte ein Feuerteufel Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten: Vornehmlich in Fallersleben und Westhagen, aber auch in anderen Stadtteilen wurden nachts dutzende Container abgefackelt. Die Flammen griffen auch auf Autos und sogar auf Häuser über.

Im Dezember wurde ein 18-Jähriger aus Fallersleben festgenommen, der junge Mann wanderte in Untersuchungshaft - in den Augen der Polizei war der Feuerteufel gefasst. Wichtigstes Indiz: Die Zahl der Brandstiftungen - vermutlich gab es die ganze Zeit auch Trittbrettfahrer - nahm schlagartig rapide ab, die schwarze Serie scheint beendet. Doch der Nachweis ist schwierig: Brandbeschleuniger wurde nicht verwendet, die Spurenlage tendiert gegen Null. Und somit hat die Staatsanwaltschaft auch alle Ermittlungen gegen den 18-Jährigen in Sachen Containerbrände eingestellt - „weil sich eine Täterschaft nicht hinreichend nachweisen ließ“, sagt Sprecher Christian Wolters.

Aber: Festgenommen worden war der Verdächtige im Dezember, nachdem er in Fallersleben in die Kneipen „Das Büro“ und „No Limit“ eingebrochen war und die Spielautomaten geknackt hatte. Dafür verurteilte ihn das Amtsgericht im Februar zu drei Jahren Jugendstrafe - die brummt er seither ab.

fra

Der Umgang mit dem ehemaligen Barackenlager auf dem Laagberg hat heftige Diskussionen ausgelöst. Die Überreste des ehemaligen Außenlagers des Konzentrationslagers Neuengamme werden zurzeit ausgegraben und lediglich dokumentiert, danach soll auf dem Gelände ein Einkaufszentrum entstehen (AZ/WAZ berichtete).

11.04.2017

Zum fünften Mal findet dieses Jahr Rock im Allerpark statt - Ausrichter am 12. August ist einmal mehr das Kulturzentrum Hallenbad. Der Eintritt ist für alle Gäste frei, ab 18 Uhr ist Einlass. Die Veranstalter suchen wieder Support-Bands für den Hauptact, der noch geheim ist. Interessierte Gruppen können sich bis 2. Juni bewerben.

11.04.2017

Kommt es in einer Paarbeziehung zu Gewalt, besteht für Betroffene kaum eine Möglichkeit, sich aus eigener Kraft aus einer solch unerträglichen Situation zu befreien. Neben Opferschutz wollen Frauenhaus, der Verein Dialog und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, Beate Ebeling, gerade auch den überwiegend männlichen Tätern konkrete Hilfen anbieten.

11.04.2017
Anzeige