Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Mut-Tour machte Station in Wolfsburg

Wolfsburg Mut-Tour machte Station in Wolfsburg

Die dritte Mut-Tour ist mit fünf Gruppen per Tandem, Kajak und zu Fuß gerade durch Deutschland unterwegs. Die Teilnehmer wollen auf die Depression als Erkrankung aufmerksam machen und haben damit teilweise auch selber Erfahrungen. Ein Team mit sechs Fahrern auf drei Tandems machte am Donnerstag Station in Wolfsburg.

Voriger Artikel
1300 Schüler feierten im CongressPark
Nächster Artikel
Baustelle auf der A39: Staus drohen

Zwischenstopp auf dem Wolfsburger Rathausplatz: Sechs Teilnehmer der Mut-Tour und vier Mitglieder des Wolfsburger ADFC brachen gestern zusammen zum Tankumsee auf. FOTO: SEBASTIAN BISCH

Quelle: Sebastian Bisch

Dort schlossen sich vier Mitglieder des ADFC für eine Tagestour an.

Gestartet ist das Team am 18. Juni in Leipzig, das gemeinsame Ziel aller Gruppen ist Anfang September in Bremen - der ADFC Bremen ist zudem Veranstalter der Mut-Tour, diverse Unterstützer fördern das Projekt. „Die Tour ist eine Möglichkeit, professionelle Behandlung bei Depression mit Selbsthilfe zu kombinieren“, erklärt Sebastian Burger, Initiator der Mut-Tour 2016. „Es ist eine Mischung aus Natur, Gemeinschaft, täglicher Struktur und Sport. Wir möchten damit den Betroffenen Mut machen, zu ihrer Erkrankung zu stehen, während wir Nicht-Betroffene ermutigen wollen, Erkrankten offener entgegenzutreten“, fügt er hinzu.

Die Teilnehmer übernachten während der Tour meist im Zelt. Ziel der Tagesetappe war Braunschweig. Vier Mitglieder des ADFC schlossen sich am Donnerstagmorgen auf dem Wolfsburger Rathausplatz an, um das Team per Fahrrad bis zum Tankumsee zu begleiten. „Da ich Parkinson-Patient bin und selber Erfahrungen mit Depression habe, finde ich das Projekt besonders spannend. Ich werde es auch weiterhin begleiten - das ist mir wichtig“, sagt Axel Kuba vom Wolfsburger ADFC.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr