Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Musikschullehrer zeigten ihr Können
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Musikschullehrer zeigten ihr Können
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 22.02.2016
Konzert in der städtischen Musikschule: Musikschule: Bei der Gruppe Mökki spielen auch zwei Lehrer der Einrichtung mit - am Sonntag zeigten sie ihr Können. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Zusammen mit zwei weiteren Musikern spielten sie selbstkomponierten Modern Jazz im Konzertsaal der Schule. Und das Interesse an der Veranstaltung war groß: Mit rund 60 Zuhörern war der Raum komplett ausgelastet.

Viele junge Musik-Schüler wollten sich das Konzert nicht entgehen lassen. „Wir möchten Freude an der Musik wecken und den Nachwuchs motivieren“, betonte Klavierspieler Bürkland. „Es ist schön, dass so viele kleine Gäste gekommen sind. Heute zeigen die Lehrer den Schülern, was sie so drauf haben“, freute sich Schulleiter Andreas Meyer.

Und es blieb nicht bei einem einfachen Auftritt. „Es ist ein Gesprächs-Konzert“, erklärte Meyer. Daher zeigten die Musiker unter anderem anschaulich, wie man beim Jazz improvisiert. „Meine Tochter hört auch zu, sie lernt hier Klavier. Musik ist ein Bestandteil unserer Familie. Live kommt es ganz anders rüber als von CD“, sagte Besucher Malte Rothämel (38), der selber Geige spielt.

bo

Mindestens 17 Kilometer legte in der Nacht ein betrunkener Autofahrer auf der A39 zwischen Wolfsburg und Braunschweig als Geisterfahrer zurück, bevor der Mann auf dem Parkplatz Herzogsberge, Fahrtrichtung Salzwedel, anhielt. Der 32-Jährige aus Hessen hatte voraussichtlich knapp 1,3 Promille Alkohol im Blut.

22.02.2016

Wolfsburg hat seinen Ruf als eine der dynamischsten Städte Deutschlands einmal mehr untermauert. In einer aktuellen Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) belegt die VW-Stadt in Sachen Wirtschafts-Struktur bundesweit Platz eins – mit großem Vorsprung.

22.02.2016

Ein neues Gutachten attestiert positive Effekte für die Region durch den Bau der A 39 zwischen Wolfsburg und Lüneburg. Bei der Erstellung hatte das CIMA Institut für Regionalwirtschaft die Argumente der Gegner des Baus untersucht und die Ergebnisse in fünf Themenbereichen zusammengefasst. Gestern wurde die Studie vorgestellt.

22.02.2016
Anzeige