Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Musik von Ennio Morricone im Theater
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Musik von Ennio Morricone im Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 11.09.2018
Brunchkonzert im Scharoun Theater: Gesangssolistin Malgorzata Przybysz.mit dem Ensemble „Josef and Friends“. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

Nicht mehr wegzudenken sind die Brunchkonzerte aus dem Spielplan des Scharoun Theaters. Am Sonntag widmete sich das Ensemble „Josef and Friends“ unter dem Motto „Morricone meets Chanson“ zwei markanten Kunstformen der Unterhal­tungsmusik.

Italo-Western im Theater-Foyer

Der Name Ennio Morricone ist der Inbegriff für Filmmusik. Seine Arbeit mit dem Regisseur Sergio Leone hat den Italo-Western nachhaltig geprägt. Film und Musik gehören untrennbar zusammen. Dass die Musik dieses Genres auch in einer Kam­mer­musikbesetzung nichts von ihrem Reiz verliert, sondern eine beein­druckende Wirkung erzielt, macht das Ensemble bereits beim Eröffnungsstück „Chi Mai“ aus dem Film „Der Profi“ deutlich.

Josef Ziga, Michalj Kekenj (Violinen), Hans Ulrich Kolf (Viola), Christian Buß­mann (Cello), Norbert Wetzel (E-Bass), Winfried Junius (Schlagzeug) und Zlatko Baban (Klavier) sind in ihrer Spiellaune bestens aufeinander abgestimmt. Hinzu kommt als Gesangssolistin Malgorzata Przybysz. Ihr Mezzosopran verfügt über einen außerordentlichen Tonumfang von der Sopran- bis zur Altlage.

Sängerin zieht alle Register

Ob in „Your Love“ aus „Spiel mir das Lied vom Tod“ oder in „Deborah’s Theme“ aus „Es war einmal in Amerika“ überzeugt sie mit der Ausgewogenheit ihrer stimm­lichen Register und beeindruckt mit sensib­ler Gestaltungskraft. Das „Adagio“ des Thomaso Albinoni, von ihm so gar nicht kompo­niert, formt sie stimmlich mit äußerst beachtenswertem Klangfar­benreichtum. Und zusammen mit dem Ensemble verleiht sie dem Chanson „Je t’aime“ von Lara Fabian gegenüber dem Original eine neue Qualität.

Hintergründe humorvoll präsentiert

In gewohnter Weise moderiert Martin Weller zwischen den Stücken. Er versteht es, musikwis­senschaftliche Hintergründe und analytische Zusammenhänge auf hu­mor­volle Weise jedermann verständlich zu machen und so den Hörgenuss zu steigern.

Musik auf derart hohem Niveau gespielt und eine Zugabe steigern auch den anschließenden kulinarischen Genuss.

Von Heinz-Werner Kemmling

„Wie lade ich eine App und installiere diese? Wie richte ich mein Smartphone ein und kann es nutzen?“ Diese und andere Fragen sollen bei der nächsten Smartphoneschule am Donnerstag in Wolfsburg ausführlich beantwortet werden. 

11.09.2018

Mehr als 50 Jahre nach Einweihung des Kulturzentrums am Rathausplatz müssen die Marmorplatten außen zusätzlich gesichert werden. Die Wolfsburger Verwaltung mahnt: „Notwendige Sanierungsarbeiten dulden keinen weiteren Aufschub“. 172.000 Euro zusätzlich fallen deshalb im Haushalt 2018 an.

11.09.2018

Trauriger Anstoß, gute Sache: Nach einem Todesfall im Bekanntenkreis veranlasste Gabriele Schulz die großzügige Spende. Das Geld fließt in die tiergestützte Therapie mit der Pferdelernwerkstatt.

11.09.2018