Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Müde Menschen mit einem Lächeln auf den Lippen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Müde Menschen mit einem Lächeln auf den Lippen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 21.10.2015
Notunterkunft in der Nordstadt: Gestern früh trafen die ersten Flüchtlinge ein. Quelle: Manfred Hensel

Was sofort auffällt: Viele, viele Kinder sind unter den Menschen, die dem Krieg in ihrer Heimat entflohen sind. Mütter packen klapprige Kinder-Karren aus dem Bus, Väter tragen die wenigen Habseligkeiten, die man retten konnte; in Rucksäcken oder Plastiktüten.

Raus aus dem Bus, rein in die Turnhalle, Fragen durch wartende Journalisten sind seitens der Stadt in diesem Moment nicht gewünscht. Verständlich. Hinter den Menschen liegen die nächtliche Busfahrt aus Bayern in den Norden, hinter den Menschen liegen drei Stunden in der Dieselstraße mit Erstregistrierung und ärztlicher Untersuchung, vor ihnen liegen die Verteilung auf die provisorischen Parzellen in der Turnhalle und eine Sicherheitsunterweisung. Dann soll es Frühstück geben und, hoffentlich, die ersten ruhigen Minuten dieses ersten Tages in Wolfsburg.

Viel Ruhe hatten auch die 30 Helfer des Deutschen Roten Kreuzes nicht, das die Unterkunft am Lerchengarten betreibt und betreut. Im Stundentakt änderte sich am Montag die erwartete Ankunftszeit der neuen Flüchtlinge: Erst hieß es Montagabend, dann Dienstagfrüh, plötzlich sollte es mitten in der Nacht sein, dann wieder Dienstagfrüh. „Im Moment dauert der Tag für viele Helfer von 6 Uhr bis 23 Uhr“, sagt DRK-Geschäftsführer Hubert Volkmer.

Gejammert hat keiner.

fra

Von hart bis zart: Die Wolfsburger Rockband Soulsplash veröffentlichte jetzt ihr Debütalbum „Recovery“.

20.10.2015

Wolfsburg. Kalt erwischt hat es einen kleinen Gast im Garten der Familie Schrieber. Ein Eisvogel, der seit Jahren regelmäßig vorbeikommt, ist gegen eine Scheibe geflogen und war richtig benommen. Die Familie peppelte den Piepmatz wieder auf.

20.10.2015

Wolfsburg. Nach den Knöllchen-Mauscheleien im städtischen Ordnungsamt müssen Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Amtsleiter Andreas Bauer kein Nachspiel befürchten. Die Staatsanwaltschaft hat eine anonyme Anzeige zu den Akten gelegt.

20.10.2015