Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Movimentos: Ballett und Jazz-Star Diana Krall

Wolfsburg Movimentos: Ballett und Jazz-Star Diana Krall

Die Movimentos-Festwochen sind ein Besuchermagnet für Wolfsburg und die Region - und das sollen sie weiterhin bleiben. Darin sind sich Autostadt, Stadt und alle Partnereinrichtungen einig.

Voriger Artikel
Wolfsburger (77) rast mit Auto ins Schulzimmer
Nächster Artikel
Rap-Star und DSDS-Juror: Prince Kay One singt im Tao!

Das Kraftwerk wird zur Bühne: Hier finden vom 22. April bis 1. Juni die Movimentos Festwochen statt. Mit dabei sind renommierte Tanz-Ensembles; die Jazz-Pianistin Diana Krall gibt ein Konzert (unten).

Quelle: Tristram Kenton

Am Donnerstag stellten die Macher das Programm, das vom 22. April bis 1. Juni läuft, in der Autostadt vor. Thema ist diesmal „Glück“.

Es gibt 66 Veranstaltungen an verschiedenen Orten, die von Kirchen bis Hallenbad reichen. Natürlich gibt es ein großes Konzert im Kraftwerk: Die kanadische Jazz-Sängerin und Pianistin Diana Krall tritt dort am 31. Mai auf - ein Weltstar.

Movimentos hat noch mehr Stars zu bieten: Schauspieler wie Martina Gedeck, Iris Berben, Sophie Rois, Joachim KrÓl, Sylvester Groth oder Thomas Thieme präsentieren szenische Lesungen (Text unten). Und es gibt viel Tanz von exzellenten Companys mit vielen Deutschland- oder sogar Europapremieren im Kraftwerk. „Wir wollen das zeigen, was sonst nicht in Deutschland zu sehen ist“, erklärt Bernd Kauffmann, der mit Autostadt-Kreativdirektorin Dr. Maria Schneider, die die künstlerische Leitung des Festivals innehat. In diesem Jahr dabei sind Sidi Larbi Cherkaoui (Belgien), Grupo Corpo (Brasilien), Beijing Dance (China), Wayne McGregir/RandomDance (Großbritanien) und Diavolo Dance Theatre (USA).

Egal ob Tanz, Lesung, Konzert - alles dreht sich um das Thema Glück. Ein scheinbar leichtes, beschwingtes Thema. Ist es aber nicht, sagt Dr. Maria Schneider: „Glück ist nicht die Abwesenheit von Problemen, sondern der Umgang damit.“ Zum Glück gehöre auch immer das schmerzhafte Unglück. Erst durch diese Gegensätzlichkeit sei Freude wahrnehmbar.

Autostadt-Chef Otto Ferdinand Wachs freut sich schon auf die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang