Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Motorsport am Computer

Wolfsburg Motorsport am Computer

Virtuelle Autorennen am Computer - das ist das Größte für die Mitglieder des Clubs "Wobspeed". Sie trafen sich am Samstag an der Goetheschule zum Wettkampf und ließen sich über die Schulter schauen.

Voriger Artikel
Tolle Kulisse: Modell-Börse fand im Automuseum statt
Nächster Artikel
Autofahrer (40) brachte es auf 3,27 Promille

Goetheschule: Der Club „Wobspeed“ startete ein virtuelles Rennen.

Quelle: Photowerk (he)

Seit fünf Jahren gibt es den Club. Virtual Racing (VR) ist eine Trend-Sportart: Die Spieler müssen sich, wie im realen Rennsport, für Rennen qualifizieren und trainieren - aber am PC. Mit hochwertigen Simulationsgeräten wird das virtuelle Rennen, das auf einem PC-Spiel basiert, realistisch dargestellt. „Das ist ein sehr anspruchsvoller Sport, der technisches Verständnis und Konzentration erfordert“, erklärte Teamleiter Robert Gerke. Er belegt zurzeit Platz zwei; Führender nach sechs Läufen ist Sebastian Kühn.

  • Infos gibt es per Mail unter info@wobspeed.de.

tz

Voriger Artikel
Nächster Artikel