Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mordprozess: Polizisten im Zeugenstand

Wolfsburg im Gericht Mordprozess: Polizisten im Zeugenstand

Der Prozess um den Messermord in Barnstorf geht in die letzte Runde. Gestern sagten weitere Zeugen vor der Schwurgerichtskammer des Landgerichts aus. Ein Urteil ist für nächste Woche geplant.

Voriger Artikel
Motorrad gerät unter Linienbus: Fahrer schwebt in Lebensgefahr
Nächster Artikel
Schüler erinnern an Zwangsarbeiter

Barnstorf, Hattorfer Holz: Hier wurde die 32-Jährige erstochen, ihr Ex-Freund muss sich wegen Mordes verantworten.

Unter den gestrigen Zeugen befanden sich mehrere Polizisten aus Wolfsburg. Unter anderem der Beamte, der am 28. Dezember als Erster mit dem angeklagten 32-jährigen Wolfsburger gesprochen hatte, nachdem dieser sich bereits eine Stunde nach der Bluttat auf der Polizeiwache gestellt hatte. Der 32-Jährige gab damals an, er habe etwas mit der Sache zu tun und beschrieb auch die Stelle in der Nähe des Tatorts, wo er die Tatwaffe entsorgt hatte.

Allerdings: Der Angeklagte will sich nur daran erinnern können, wie er mit dem blutigen Messer in der Hand auf dem Rücksitz des Autos saß, in dem seine Ex-Lebensgefährtin (32) erstochen wurde. An die Tat selbst könne er sich nicht erinnern - er habe einen Blackout gehabt.

Die Verteidigungsstrategie seines Anwalts Christian Richter zielt in erster Linie darauf ab, Zweifel zu streuen - an der Ermittlungsarbeit der Polizei (drei benutzte Kaffeetassen in der Wohnung des Opfers wurden nicht auf Spuren untersucht, die Herkunft der Tatwaffe ist unklar) ebenso wie an der Schuldfähigkeit seines Mandanten. Ein Gutachter hatte dem 32-Jährigen zwar keine verminderte Schuldfähigkeit attestiert; wirre SMS und die Geschichte des Angeklagten von einem „schwarzen Mann“ am Tatort passen womöglich nicht so recht zu dieser Einschätzung.

Der Prozess wird in der nächsten Woche fortgesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016