Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Mordfall Bittner: 23 Hinweise gehen bei Kripo ein

Wolfsburg Mordfall Bittner: 23 Hinweise gehen bei Kripo ein

Im ungelösten Mordfall von Reislingen-Südwest rief die Wolfsburger Polizei gestern alle Fernsehzuschauer zur Mithilfe auf. Hans-Jürgen Blötz, Leiter der Mordkommission, trat bei „Aktenzeichen XY“ auf und betonte: „Wir gehen von einem Auftragsmord aus.“ Bereits unmittelbar nach der ZDF-Sendung gingen 23 neue Hinweise ein.

Voriger Artikel
Quad von VW-Parkplatz gestohlen
Nächster Artikel
Unbekannter steckte 500 Euro in Spendenbox

Mordfall Bittner bei „Aktenzeichen XY“: Hans-Jürgen Blötz im Gespräch mit Rudi Cerne.

Quelle: Photowerk (gg)

„Es ist ein Fall, bei dem es einem eiskalt den Rücken herunterläuft“, sagte Moderator Rudi Cerne. Und die ZDF-Filmemacher rekonstruierten mit der Polizei eine bewegende Geschichte.

So frühstückt die 47-jährige Sabine Bittner am Tag ihrer Ermordung (29. November 2012) zuhause mit ihren Töchtern, geht ins Fitness-Center und kauft ein. Dann kehrt sie zurück, weil sie auf eine Möbellieferung wartet. Zwischen 10 und 10.50 Uhr passiert das Unfassbare: Sie wird in ihrem Wohnhaus (Fanny-Lewald-Ring) mit zwei Schüssen getötet. Der Mörder feuert eine Pistole mit Schalldämpfer ab und nimmt die Patronenhülsen mit.

„Die kaltblütige Tatausführung spricht dafür, dass es keine persönliche Beziehung zum Täter gab. Dies ist nur mit einem Mordauftrag vernünftig zu erklären“, so Mordkommissions-Leiter Blötz. Die Ermittler interessiere deshalb vor allem, wer Hinweise auf den Auftraggeber geben könne. Auch die Kreuzfahrt ins Baltikum, die Sabine Bittner im August 2012 mit ihrem Mann unternahm, sei wichtig. Zudem sprach Blötz Bittners regelmäßige Taxifahrten zwischen dem Casino (Porschestraße) und Reislingen an.

Bei der Polizei zählte man 23 neue Hinweise: „Sie kamen aus ganz Deutschland, zwei Anrufe sogar aus dem europäischen Ausland“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Viele Anrufer hätten sich auf das Phantombild eines Mannes gemeldet, der in einem dunklen Auto mit SAW-Kennzeichen am Tatort gesehen wurde.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang