Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 17 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mord von Mörse: Angeklagter legt ein Teilgeständnis ab

Wolfsburg im Gericht Mord von Mörse: Angeklagter legt ein Teilgeständnis ab

Der Prozess um den Mord von Mörse geht in die entscheidende Phase. Am Montag räumte der angeklagte Braunschweiger (65) vor dem Landgericht erstmals die Tötung seiner Ex-Lebensgefährtin (64) ein.

Voriger Artikel
Einbruch in Schule: Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Mickey Maus im Schloss: Ausstellung von Rose Wylie
Quelle: Foto: Franke

Womöglich wird am Dienstag bereits plädiert.

Der 65-Jährige muss sich wegen Mord und Vergewaltigung vor der Schwurgerichtskammer verantworten. Am 6. März soll er seine Ex-Freundin vor deren Haus in Mörse mit über 60 Messerstichen in den Kopf grausam getötet haben - der Grund sei gewesen, dass die Frau die Beziehung beenden wollte.

Bereits in den Monaten zuvor soll der Angeklagte sein Opfer zweimal überfallen und vergewaltigt haben.

Beim gestrigen Termin habe sich der Angeklagte erstmals „zum Tötungsvorwurf geständig eingelassen“, wie Gerichtssprecherin Maike Block-Cavallaro auf WAZ-Anfrage mitteilte. Ob das Gericht die Tat als Mord wertet, bleibt abzuwarten.

Als voraussichtlich letzter Zeuge sagte noch ein Gutachter aus. Möglich, dass Staatsanwaltschaft, Nebenklage und Verteidigung heute bereits ihre Plädoyers halten. Das Urteil könnte dann nächste Woche verkündet werden.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr