Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mord in Reislingen: Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mord in Reislingen: Schwere Vorwürfe gegen Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:24 11.12.2013
Mordfall von Reislingen-Südwest: Gestern trat Frank Bittner, der Witwer des Mordopfers Sabine Bittner, in der RTL-Sendung „Stern TV“ auf. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

Einen „tragischen und undurchsichtigen Mordfall“ kündigte Moderator Steffen Hallaschka den Zuschauern an – und dass er aus Sicht der Polizei einem Zeugen und Täter in einer Person gegenüber sitzen könnte. Bittner gestand vor der Kamera: „Unsere Ehe war strapaziert.“

Er habe aber weder seine Frau getötet noch jemanden damit beauftragt. Die Polizei vermische Vermutungen und Tatsachen, sagte der Witwer; und: „Nach der Akteneinsicht hatte ich mehr Fragen als Antworten.“ Zum Beispiel die, ob eine kanadische Austauschschülerin etwas mit dem Mord an seiner Frau zu tun gehabt haben könnte oder ob es einen anderen Mann in ihrem Leben gab.

Hans-Ulrich Podehl, Leiter der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt, betonte gegenüber der WAZ: „Wir haben derzeit keinen dringend Tatverdächtigen.“ Bei Mord stünden jedoch in den meisten Fällen Opfer und Täter in einer Beziehung zueinander. Deshalb gehöre B. zu den Verdächtigen. „Wir müssen bei Tötungsdelikten immer allen Indizien nachgehen und im persönlichen Umfeld ermitteln“, so Podehl.

Polizeisprecher Sven-Marco Claus war in einigen TV-Aufnahmen zu sehen, kam aber nicht selbst ins Studio. Die Polizei und Bittner hoffen auf weitere Zeugen (Tel. 05361/4646307).

rpf/amü

Anzeige