Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Mord im Nachbarhaus: „Das ist schrecklich!“

Wolfsburg-Detmerode Mord im Nachbarhaus: „Das ist schrecklich!“

Detmerode. Den Polizeieinsatz am frühen Mittwochmorgen im Kurt-Schumacher-Ring haben viele Nachbarn mitbekommen. Über das Opfer und ihren Lebensgefährten aber können die anderen Bewohner wenig sagen - das Paar lebte erst seit wenigen Monaten hier.

Voriger Artikel
Abriss des Parkhauses geht voran
Nächster Artikel
Verkehrsversuch auf der Schulenburgallee

Mord im Mehrfamilienhaus in Detmerode: Die Tür der betroffenen Wohnung ist versiegelt, Beamte der Kriminalpolizei befragten Nachbarn zum Verbrechen.

Quelle: Kevin Nobs

„Man hat sich höchstens mal im Hausflur kurz gegrüßt, mehr Kontakt gab es nicht“, sagt der Mann, der direkt gegenüber der versiegelten Tür in dem Haus wohnt, wo sich die Bluttat ereignet hatte. Am Briefkasten der Tatort-Wohnung stehen zwei Namen - „aber eigentlich dachte ich, hier wohnt nur der Mann und die Frau kam oft zu Besuch“, sagt der Zeuge. Was er sonst noch weiß? Beide jungen Leute seien auf den ersten Blick sympathisch gewesen, er arbeite wohl in Schicht bei VW und komme möglicherweise aus Russland.

Verbrechen in Detmerode: Eine Frau wurde tot in ihrer Wohnung entdeckt. Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts.

Zur Bildergalerie

Eine Vermutung, die Nachbarin Amelie Krause (25) teilt: „Das meint mein Freund auch.“ Die Frau habe sie nie zu Gesicht bekommen, den Mann nur selten: „Wenn er im Hausflur gegrüßt hat, dann eher etwas grummelig.“

Einen Hauseingang weiter kannte man die Nachbarn praktisch nicht. Das Polizeiaufgebot war aber allen aufgefallen. „Wir haben uns alle gefragt, was da passiert ist“, sagt eine ältere Dame. „Das ist schrecklich!“

Einer ihrer Nachbarn hatte eine Ahnung, „als sie in den weißen Anzügen kamen“. Das war die Spurensicherung der Polizei. Stephanie Furesi hatte den ersten Polizeibus früh morgens gesehen. „Als ich später zurückkam, war hier ein richtig großes Aufgebot“, sagt sie. Und irgendwann sah sie dann, wie ein Sarg aus dem Hauseingang nebenan herausgetragen wurde...

fra/kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg-Detmerode
Detmerode: Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts.

Detmerode. Unfassbar: In Wolfsburg hat sich heute die dritte grausame Bluttat innerhalb weniger Tage ereignet. Eine Frau (35) wurde am frühen Morgen tot in einer Wohnung im Kurt-Schumacher-Ring aufgefunden. Wie die Frau umgebracht wurde und ob es bereits einen Verdächtigen gibt, dazu sagen Polizei und Staatsanwaltschaft bisher nichts.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg
VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr