Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Mord an Frau in Mörse: Verdächtiger schuldunfähig?

Wolfsburg Mord an Frau in Mörse: Verdächtiger schuldunfähig?

Die Ermittlungen nach dem Mord von Mörse laufen weiter, der dringend tatverdächtige Wolfgang S. (64) schweigt sich immer noch zu den Vorwürfen aus. Jetzt soll er von einem Sachverständigen begutachtet werden. Die Frage lautet: Ist er schuldunfähig?

Voriger Artikel
Auf Politesse zugerast - Geldstrafe für Autofahrer
Nächster Artikel
Verzögerung im Allerpark: VfL-Stadion später fertig

Mord an Frau in Mörse: Der Tatverdächtige Wolfgang S. schweigt noch immer zu den Vorwürfen - ist er schuldunfähig?

Quelle: Photowerk (gg)

„Ein Sachverständiger soll klären, ob sich der 64-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand“, sagte Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft, auf WAZ-Anfrage. Momentan werde wegen Mordes ermittelt, es käme letztlich jedoch auch Totschlag in Betracht. „Die abschließende Würdigung der Tat wird erst bei der Anklage-Erhebung erfolgen“, so Seel.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte sich die Tat am 6. März so abgespielt: Wolfgang S. lauerte seiner Ex-Partnerin, einer Mörserin (64), vor deren Wohnhaus in der Wittenberger Straße auf. Dann schlug S. mit einem unbekannten Gegenstand auf sein Opfer ein. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen und verstarb im Klinikum. Der tatverdächtige S. wurde nach einer Öffentlichkeitsfahndung in einem Braunschweiger Einkaufszentrum geschnappt.

Nach wie vor unklar ist, mit welcher Tatwaffe das Opfer erschlagen wurde. Auch das Motiv ist noch nicht zweifelsfrei geklärt, wahrscheinlich handelte es sich jedoch um eine Beziehungstat. Bereits im Januar war die 64-Jährige von Wolfgang S. massiv bedroht worden.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel