Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Morastige Aller:64 Warnschilder
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Morastige Aller:64 Warnschilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 30.08.2014
Anzeige

Betroffen ist die Aller zwischen der B 188 (Höhe Schloss) und der letzten Kurve vor Vorsfelde. Mitte Juli hatte der Aller-Ohre-Verband eine dringende Warnung an die Stadtverwaltung gegeben, die umgehend reagierte - aufgrund der Verschlammung besteht bei Betreten der Uferzonen Lebensgefahr (WAZ berichtete).

Mittlerweile sind die bestellten 64 Warnschilder im Rathaus eingetroffen, bis Ende der Woche sollen alle entlang der Strecke aufgestellt sein.

Neben dem Betretungsverbot wurde auch ein sofortiges Angelverbot durch die Stadt verhängt, was den Sportfischerverein als Pächters dieser Aller-Abschnitts hart trifft. „Das Revier haben wir für mindestens zwei Jahre verloren“, ärgerte sich SFV-Vorsitzender Uwe Latzel. Besonders ärgerlich: „Eigentlich sollte die Aller schon zur Landesgartenschau vor zehn Jahren entschlammt werden...“

Doch wann dies wirklich geschieht, steht in den Sternen. Stadt-Sprecherin Elke Wichmann: „Der zuständige Geschäftsbereich prüft das, entsprechende Gespräche werden geführt.“

fra

Stadt Wolfsburg Wolfsburg im Gericht - Angeklagte verwarnt

Mehr Glück als Verstand hatte eine 20-jährige Wolfsburgerin jetzt vor dem Amtsgericht. Die Angekl agte kam mit einer Verwarnung davon - obwohl sie haufenweise Opfer bei e-Bay-Betrügereien übers Ohr gehauen hatte.

30.08.2014

Nach über zwölf Jahren in Betrieb und Millionen von Rutschvorgängen ist jetzt Schluss: Seit dieser Woche sind beide Rutschen im Badeland abgebaut. Die Badegäste erhalten deshalb in den nächsten Wochen zehn Prozent Rabatt auf den Eintrittspreis.

24.07.2015

Stinksauer auf die WVG ist Harry Engel aus Detmerode. Weil sein Enkel Johannes (15) im Bus aus Unkenntnis eine Kinder- statt einer Erwachsenenkarte kaufte, drückte ihm die WVG 40 Euro Bußgeld und den Stempel „Schwarzfahrer“ auf. „Diesen Paragraphenhengsten fehlt jede Menschlichkeit“, schimpft der Rentner.

27.08.2014
Anzeige