Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg „Monsters“ gaben großartiges Konzert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg „Monsters“ gaben großartiges Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 06.04.2018
Großartige Dynamik: Die „Monsters of Liedermaching“ stehen seit 15 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Innenstadt

 Die sechs Liedermacher mit sechs verschiedenen Stilen und völlig eigenen Songs sorgten für einen unterhaltsamen Abend. Teilweise ging es Song auf Song; dem Publikum, das fast jede Textzeile mitsang, blieb kaum eine Gelegenheit zum Luftholen.

Seit fast fünfzehn Jahren treffen sich die Musiker regelmäßig, um neben ihren eigenen Projekten auch als „Monsters of Liedermaching“ auf die Bühne zu gehen. Fred Timm, Labörnski, Pensen, Burger, Totte Kühn und Rüdi Bierhorst entwickelten eine großartige Dynamik, die auf der Bühne sofort für Stimmung sorgte.

Hier die schönsten „Monsters“-Momente:

Zur Galerie
Monsters of Liedermaching: Ein tolles Konzert im vollen Hallenbad.

Fast jeder sang zumindest ein bisschen bei den Songs des Kumpels mit, das Publikum war sowieso textsicher, auch bei den Liedern vom aktuellen und ersten Studioalbum „Für alle“, von dem die Band einige Stücke vortrug. So dauerte es nur Minuten, bis im ehemaligen Nichtschwimmerbecken ausgelassene Partylaune herrschte.

Die Monsters konnte nichts aus der Ruhe bringen, auch nicht der enthusiastische Fan, der vor Begeistertung gleich zu Beginn die Bühne stürmte. Die Liedermacher hatten sichtlich Lust auf die neue Tournee und waren völlig ausgeruht. So wurde es ein langer Konzertabend, von dem aber weder die Musiker noch das Publikum so richtig genug bekommen konnten.

Ein Besuch in Wolfsburg bei der nächsten Tournee ist nach diesem Abend sicher.

Von Robert Stockamp

Die nächsten Warnstreiks stehen den Wolfsburgern bevor. Am 12. April ruft Verdi in Süd-Ost-Niedersachsen den Öffentlichen Dienst dazu auf, die Arbeit niederzulegen. Auch die Wolfsburger müssen mit Einschränkungen rechnen, zum Beispiel in Kitas und beim Busverkehr.

06.04.2018

Wer weiß, was hätte passieren können. Ein unbekannter Mann hat am Donnerstagmorgen versucht, ein Mädchen vor der Grundschule in Ehmen in sein Auto zu locken. Das Kind tat das einzig Richtige, rannte weg und informierte seine Lehrerin.

07.04.2018

 Ein schwerer Unfall ereignete sich am Donnerstagabend auf der Dieselstraße. Bei dem Zusammenstoß eines Touaregs und eines Multivans wurden beide Fahrer (82/27) schwer verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf 35.000 Euro, die Dieselstraße musste in Fahrtrichtung Reislingen voll gesperrt werden.

06.04.2018
Anzeige