Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Mörser Knoten bekommt Ampel

Unfallschwerpunkt Mörser Knoten bekommt Ampel

Einer von Wolfsburg großen Unfallschwerpunkten wird entschärft. Am kommenden Montag, 24. April, beginnen Bauarbeiten an einem Teil des Mörser Knotens - dort soll künftig eine Ampel den Verkehr regeln. Während der Arbeiten kommt es zu Verkehrsbehinderungen.

Mörser Knoten 52.391364 10.737505
Google Map of 52.391364,10.737505
Mörser Knoten Mehr Infos
Nächster Artikel
Handtaschenräuber verletzen Rentnerin

Unfall am Mörser Knoten: Eine Ampel soll den Bereich künftig sicherer machen.

Quelle: Sebastian Bisch

Mörse. Eng wird es immer, wenn Autofahrer aus Richtung Braunschweig am Mörser Knoten von der A39 abfahren. Sie treffen auf die viel befahrene L294 - vor allem Linksabbieger (nach Mörse) haben es dort schwer, weil sie den Verkehr kreuzen müssen. Dabei kommt es immer wieder zu Unfällen. Ähnlich heikel ist es, wenn Autofahrer aus Richtung Hattorf nach links auf die A39 auffahren wollen.

Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel am Dienstag mitteilte, soll eine Ampelanlage die Situation entschärfen. Die Arbeiten beginnen am Montag, 24. April, und sollen voraussichtlich am 5. Mai enden. Im Zuge dieser Bauarbeiten wird die Anschlussstelle Wolfsburg-Mörse der A39 in Fahrtrichtung Norden ab Montag für den auf- und abfahrenden Verkehr gesperrt. Autofahrer, die nach Mörse wollen, müssen bereits an der Anschlussstelle Flechtorf die Autobahn verlassen und über die L295 in Richtung Hattorf und weiter auf der L294 in Richtung Mörse fahren. Der Verkehr auf der L294 kann den Baustellenbereich in beide Richtungen passieren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg