Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mörser Knoten: Neue Verkehrsführung gilt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mörser Knoten: Neue Verkehrsführung gilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 22.07.2016
Versuch gestartet: Seit gestern gilt am Mörser Knoten/Auffahrt A39 die neue Verkehrsführung mit Vorsortierung auf zwei Fahrstreifen. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Möglich ist, dass danach auch eine ganz neue Abfahrtsrampe von der A 39 auf die Braunschweiger Straße gebaut wird. Mit der neuen Regelung ist an der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Süden ein direktes Ausfahren von der A 39 nach Mörse oder Hattorf bis auf Weiteres nicht mehr möglich. Fahrer, die von der Braunschweiger Straße kommen, können dafür nach einer zweistreifigen Vorsortierung nach Mörse ausfahren oder sich auf die A 39 in Richtung Flechtorf einfädeln. So sollen die leidigen Rückstaus zu Stoßzeiten vermieden werden. Um zu bestimmen, wie der Verkehr sich durch die Änderung verlagert, wollen Stadt und Landesbehörde Messungen und Untersuchungen durchführen und im Herbst auswerten.

Dass Autofahrer nicht mehr von der A 39 nach Mörse oder Hattorf abfahren können, hatte bei einigen Politikern für Unmut gesorgt (WAZ berichtete). Gestern teilte die Landesbehörde mit, dass es bei diesem Zustand nicht bleiben müsse. Laut Sprecher Jens-Thilo Schulze sei geplant, „bei einer deutlichen verkehrlichen Verbesserung“ durch die jetzige Umstellung eine bauliche Möglichkeit zu schaffen, wieder von der A 39 nach Mörse abzufahren. Dazu solle eine zusätzliche Abfahrtsrampe etwa in Höhe des Stralsunder Ringes von der A 39 hin zur Braunschweiger Straße gebaut werden.

Reislingen. Über tierischen Besuch freut sich gerade Familie Platt aus Reislingen-Südwest. Am Mittwoch ist ihnen einen Schildkröte zu gelaufen, das gepanzerte Kriechtier taperte schnurstracks in den Garten der Platts. Zwar hat Turbo, wie Jonas Platt (4) die Schildkröte spontan taufte, erst mal Asyl gefunden, gesucht werden aber die richtigen Besitzer.

25.07.2016

Wolfsburg. Nach dem Mord an Sabine Bittner hat die Staatsanwaltschaft die Akte offiziell geschlossen. Das Verfahren wurde eingestellt. Das Verbrechen, das sich am 29. November 2012 in Reislingen ereignet hatte, bleibt vermutlich ungesühnt.

25.07.2016

Wolfsburg. Stadionführungen bietet der VfL Wolfsburg schon lange an. Doch wegen des aktuellen Hypes um das neue Handyspiel „Pokémon Go“ gab‘s eine neue Idee: Bis nächsten Freitag können täglich bis zu 30 Besucher in dem Fußballstadion virtuelle Monster (Pokémon) jagen. Am Donnerstag fand die Premiere statt - und die kam gut an.

21.07.2016
Anzeige