Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Möbel Buhl: Einbrecher kamen am helllichten Tag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Möbel Buhl: Einbrecher kamen am helllichten Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 13.09.2016
Chaos im Büro: Unbekannte brachen am Sonntagnachmittag bei Möbel Buhl im Heinenkamp ein. Quelle: B. Schulze
Anzeige

Die Tat spielte sich am Sonntag gegen 15 Uhr ab. Die Täter hatten es auf das Haus Drei des Möbelgeschäftes abgesehen. Mit einem schweren Gegenstand zertrümmerten sie die Scheibe. Viel Zeit blieb den Ganoven nicht, die Alarmanlage ging los. „Die haben das Büro verwüstet und es dann sehr zielstrebig auf die Kasse im Geschäft abgesehen“, sagt Buhl-Geschäftsführer Hilmar Zentgraf. Alles habe sich in wenigen Minuten abgespielt. Eine Video-Überwachungskamera habe die Tat aufgezeichnet.

Eine Sicherheitsfirma war wenige Minuten nach dem ausgelösten Alarm im Heinenkamp, aber da waren die Täter schon über alle Berge. Der Schaden geht in die Tausende.

Allerdings schlugen vermutlich dieselben Ganoven nur vier Stunden später, gegen 19.15 Uhr, erneut zu: Unbekannte versuchten in die Büros der VW-Tochter Sitech, nur wenige hundert Meter von Möbel Buhl entfernt, einzubrechen. Doch sie scheiterten und flüchteten ohne Beute.

Die Polizei schließt einen Tatzusammenhang nicht aus und sucht Zeugen. Hinweise zu den Fällen werden unter Telefon 05361/ 46460 entgegen genommen.

jes

Wolfsburg. 51.636 gültige Stimmzettel landeten am Sonntag in den Wahlurnen für den neuen Rat der Stadt - damit lag die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl bei 52,3 Prozent. Mit neun Parteien und Wählergemeinschaften ist der Rat vielseitiger denn je.

13.09.2016

Wolfsburg. Von „Entsetzen“ und „Bestürzung“war in vielen anderen Parteien am Sonntag die Rede angesichts des starken Abschneidens der AfD bei der Kommunalwahl. Am Tag danach beherrschte bereits ein guter Teil Pragmatismus die Debatte.

15.09.2016

Mörse. Für 252 Legehennen beginnt jetzt ein neues Leben. Stefanie Laab, Vorsitzende des Vereins „Rettet das Huhn“, übergab am Samstagmorgen in Mörse die geretteten Tiere an neue Besitzer - meist Familien.

15.09.2016
Anzeige