Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
MobilArt verbindet Kunst und Automobile

Wolfsburg MobilArt verbindet Kunst und Automobile

Im Automuseum folgt eine neue Veranstaltungsreihe auf die nächste. Am Freitagabend startete die Reihe „MobilArt“. Es ist eine Ausstellung, die Kunst und Automobil miteinander verbindet. Zum Auftakt zeigen Natalia und Wladimir Rudolf ihre Arbeiten bis zum 9. Dezember.

Voriger Artikel
„Die Räuber“ überzeugt als Live-Hörspiel
Nächster Artikel
Brücke weg: Riesenproblem für Lebenshilfe-Bewohner

MobilArt: Natalia Rudolf zeigt ihre Gemälde und Grafiken im Automuseum, die Ausstellung ist Auftakt einer neuen Reihe.

Quelle: Photowerk (bb)

Das Ehepaar aus Munster stammt aus Russland, beide studierten Freie Kunst, siedelten 1993 nach Deutschland um. Natalia Rudolf malt seit Kindesbeinen an, eines ihrer bevorzugten Motive sind Autos. VW-Käfer, Bugatti, mal in voller Größe, mal nur die Frontseite, mal Grafik, mal Gemälde. Sie mag Autos. „Am liebsten ältere Fahrzeuge.“ Weil Autos naturgemäß gut in die Autostadt passen würden, fragte die 63-Jährige dort an, ob sie ausstellen kann: „Leider kam eine Absage.“ Dafür meldetet sich das Automuseum. „Das ist etwas für uns“, entschied Leiter Eberhard Kittler sofort.

Weil Natalia Rudolf grundsätzlich immer mit ihrem Mann gemeinsame Ausstellungen macht, kam er mit ins Boot. Wladimir Rudolf interpretiert das Thema „Bewegung“ ganz anders als seine Frau: Er schafft große Skulpturen aus Holz, die sehr stark an die hageren Figuren des weltbekannten Künstlers Alberto Giacometti erinnern.

Das Ehepaar Rudolf zeigt nicht nur gemeinsame Ausstellungen, sondern arbeitet oft zusammen. Die Rudolfs diskutieren auch offen über die Arbeiten des jeweils anderen. „Und es gibt auch Kritik“, erklärt Wladimir Rudolf (56).

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände