Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mitte-West: Bürgerinitiative will bessere Grünpflege
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mitte-West: Bürgerinitiative will bessere Grünpflege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.09.2016
Mitte West: Gestern trafen sich Mitglieder der Bürgerinitiative „Reichenberger Ring“ um Wilfried Andacht (CDU), um Missstände im Stadtteil aufzuzeigen. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

„Wir wollen uns dafür einsetzen, dass unser Stadtteil ansehnlich bleibt und insbesondere die Pflege von Grünanlagen, Gehwegen und Plätzen verbessert wird“, erklärt Andacht. Er hat bereits mehr als zehn Punkte zusammengetragen, die ihn stören.

Konkret: ungereinigte Flächen unter der Überdachung an den Geschäften am Brandenburger Platz, Vertiefung am Fußgängerüberweg am ehemaligen Postgebäude, desolate Wege in der Nähe der Rabenbergquelle, ungepflegte Spielplätze, Glassplitter am Spielplatz der ehemaligen Hauptmann-Realschule, Stolperfallen auf den Wegen am Rabenberg, Laagberg und Brandenburger Platz (etwa durch Wurzeln, lose Platte oder tiefe Furchen im Asphalt), fehelnder Lärmschutz.

Einen kleinen Erfolg hat die Initiative schon erzielt: Der große Blumenkasten am Brandenburger Platz werde jetzt gepflegt und regelmäßig bewässert.

Wenn der Ortsrat Mitte November tagt, will Andacht einige Antrage für Mitte-West einbringen. „Ich hoffe allerdings, dass wir schon vorher einiges erreichen können“, so der Ratsherr.

Wolfsburg. Es war die Premiere und gleich ein voller Erfolg: Das Theodor-Heuss-Gymnasium (THG) rief im Juni zum ersten Mal zum Sponsorenlauf auf. Jede gelaufene Runde im TV-Jahn-Stadion brachte Geld für den Verein „Wasser für Kenia“ ein. 5271 Runden drehten die rund 800 Teilnehmer - 18.450 Euro kamen so zusammen.

27.09.2016

Velpke. Der Startschuss fällt am Donnerstag, 29. September, um 8 Uhr. Nach fünfeinhalb Monaten Bauzeit öffnet der neue Aldi-Einkaufsmarkt „An der Bascheriede 4“ in Velpke erstmals seine Türen.

30.09.2016

Wolfsburg. Das von der Stadt Wolfsburg ausgesprochene Ausreiseverbot gegen einen mutmaßlichen IS-Helfer hat Bestand. Auch das Verwaltungsgericht sieht „den begründeten Verdacht“, dass sich der 30-Jährige dem bewaffneten „Jihad“ anschließen wollte.

27.09.2016
Anzeige