Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mit 101 Jahren sucht Rudolf Dittert eine Frau!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mit 101 Jahren sucht Rudolf Dittert eine Frau!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 18.07.2015
Rüstiger Rentner: Rudolf Dittert feiert am 16 Juli heute seinen 101. Geburtstag. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Per Anzeige suchte er schon nach einer Gesellschafterin: älter als 75 Jahre sollte sie sein. „Es haben sich nur Damen aus Gifhorn gemeldet und ich habe doch kein Auto“, bedauert er.

Auch einen Führerschein hat er nicht - obwohl er lange Jahre bei Volkswagen arbeitete, dort sogar zum Vertrauensmann gewählt wurde. „Und ehrenamtlich war ich 20 Jahre lang mit unserem ehemaligen Bürgermeister Manfred Kolbe im Seniorenring aktiv“, sagt er.

Am liebsten erzählt Rudolf Dittert von den Jahren, in denen er jung war. Viele Erinnerungen werden wach, an seinen Chef Willibald Rosenberg, der ihn zum Bürokaufmann ausbildete, und ans Stauffenberg-Attentat auf Adolf Hitler, das er als Schreiber auf der Wolfsschanze miterlebt habe: „Ich habe den Knall gehört!“ Auch von fünf Jahren als Grubenarbeiter im französischen Kohlebergwerk während der Kriegsgefangenschaft berichtet er. In dem Buch „Charbon pour la France - Kohle für Frankreich“ hat er einige Kapitel über diese Zeit verfasst. „Heute kann ich nicht mehr so gut sehen und hören, deshalb schreibe ich keine Bücher mehr“, sagt der 101-Jährige. Er meint: „Ich bin schon lange ein Ersatzteillager. Aber die Ersatzteile funktionieren ganz gut.“

Unter den Gratulanten werden heute auch Vertreter der VW Immobilien sein: Rudolf Dittert ist ihr ältester Mieter und er lebt seit 60 Jahren in der Wohnung in der Grauhorststraße.

Wolfsburg. Am Dienstagnachmittag wurde in der Innenstadt eine 22 Jahre alte Wolfsburgerin Opfer von Taschendieben.

15.07.2015

Der Freispruch kam selbst für den Angeklagten überraschend. Weil er sich an einem fremden Fahrrad zu schaffen gemacht hatte, musste sich ein 49-Jähriger wegen versuchtem schwerem Diebstahl vor Gericht verantworten. Allerdings: Zur Tatzeit war der Angeklagte sternhagelvoll.

15.07.2015

Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) hat vorschlagen, den Vertrag des städtischen Dezernenten Thomas Muth (Finanzen, Kultur, Sport) um acht Jahre zu verlängern. Dieser Vorschlag sorgt für erheblichen Wirbel hinter den Kulissen, denn Muth (48) gilt als umstritten, auch in Teilen der SPD.

15.07.2015
Anzeige