Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Missbrauch: Anklage gegen Pfarrer L.
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Missbrauch: Anklage gegen Pfarrer L.
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:45 01.11.2011
Anklage wegen sexuellen Missbrauchs: Zuletzt war Andreas L. in Salzgitter (r.) tätig.

Konkret lautet die Anklage auf sexuellen Missbrauch von Kindern in 267 besonders schweren Fällen sowie auf sexuellen Missbrauch von Jugendlichen in 13 Fällen. Für seine Taten soll sich der 46-Jährige vor dem Landgericht verantworten.

Andreas L. wird vorgeworfen, von 2004 bis 2011 sexuelle Handlungen an drei zu den Tatzeiten neun bis elf, neun bis zwölf sowie 13 bis 15 Jahre alten Jungen vorgenommen zu haben. Mit den Jungen hatte er als Gemeindepfarrer in Braunschweig und Salzgitter Kontakt. Der Beschuldigte war auch von 1997 bis 2000 in der Wolfsburger St.-Christophorus-Gemeinde als Kaplan tätig (WAZ berichtete) – dort soll er nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft aber keine Straftaten begangen haben.

Die Sextaten an zwei Jugendlichen hat der 46-Jährige gestanden. „Bezüglich des dritten Geschädigten hat er die Tatsache und die Art und Weise des Missbrauchs eingeräumt, jedoch die Anzahl der ihm zur Last gelegten Taten bestritten“, so Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Mindeststrafe für die Taten beträgt zwei Jahre Haft. Noch steht aber ein psychiatrisches Gutachten aus, das klären soll, ob der 46-Jährige eine krankhafte homopädophile Neigung hat.

kn