Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Millionen-Investition im Handwerkerviertel

Poststraße Millionen-Investition im Handwerkerviertel

Rund zehn Millionen Euro investiert Geschäftsmann Teja Schönberger in Gewerbe-Immobilien und neue Wohnungen in der Wolfsburger Innenstadt. Sein Motto: „Wir investieren in Wolfsburgs Zukunft“.

Voriger Artikel
Spaßbremsen: Sicherheitstraining begeistert die WAZ-Leser

Poststraße: Hier will Investor Teja Schönberger (re., mit Mitarbeiter Christoph Neumann) rund 1800 Quadratmeter Wohnfläche schaffen.
 

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Insbesondere mit der Investition im Handwerkerviertel läuft Schönberger im Rathaus vermutlich offene Türen ein: Die Sanierung dieses Viertels und die Schaffung von Wohnraum sind erklärte Ziele der Stadt.

Die Planung, der kein bisheriger Mieter weichen müsse: Die Geschäftszeile Rothenfelder Straße 11 bis 21 (Friseursalon Barletta bis Smoking Palace) erhält mit Chrom-Optik ein neues Gesicht.

Das große Invest ist in der Poststraße 41/41 a (Spielhalle und Wolfsburger Kurier) geplant. „Wir sanieren dort komplett inklusive der Front“, sagt Teja Schönberger – Fenster, Dach, Fassade, Dämmung.

Und auf gut 500 Quadratmetern im hinteren Bereich entsteht ein dreieinhalbgeschossiges neues Wohnhaus mit rund zwei Dutzend Wohnungen zwischen 65 und 85 Quadratmetern. „Das natürlich in einem schönen und zeitgemäßen Standard“, sagt der Investor. Die Planungen laufen auf Hochtouren, nach Abschluss des Genehmigungsverfahrens soll mit dem Bau Mitte nächsten Jahres begonnen werden.

Teja Schönberger, dessen Familie früher den Schönberger Baumarkt in Kästorf betrieb, macht sich als Investor in Wolfsburg seit Jahren einen Namen. Unter anderem investierte er in der Rothenfelder Straße, in der Friedrich-Ebert-Straße und in Fallersleben bereits Millionen-Beträge. Schönbergers Motto: „Wir investieren in Wolfsburgs Zukunft.“

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg