Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mies: 1500 Euro beim Umzug gestohlen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mies: 1500 Euro beim Umzug gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:58 04.04.2014
Beim Umzug Geld gestohlen: Das Amtsgericht verurteilte einen Wolfsburger (20) zu einer Geldstrafe. Quelle: Symbolfoto: Archiv
Anzeige

Der Fall ereignete sich am 14. Oktober 2013 bei einem Umzug in der Nordstadt. Dort half der 20-Jährige seinem Bekannten beim Möbelschleppen. In einem unbeobachteten Moment griff er zu und steckte sich drei 500-Euro-Scheine ein.

„Ich hatte das nicht geplant“, beteuerte der Angeklagte vor Gericht. Er sei beim Hantieren in der Wohnung durch Zufall gegen einen Schrank gekommen, aus dem daraufhin 4500 Euro in großen Scheinen fielen. Eine Erklärung für den Diebstahl hatte der 20-Jährige jedoch nicht: „Ich habe das Geld eigentlich nicht nötig gehabt.“

Zwar zahlte der junge Mann in der Folge das Geld schnell an seinen Bekannten zurück, doch das schützte ihn vor der Strafe nicht. Die Jugendrichterin verurteilte ihn wegen Diebstahls zu einer Geldauflage von 400 Euro, die an den Verein zur Jugendförderung fließt. „Das war eine ziemlich miese Nummer“, sagte die Richterin. Dennoch sehe sie eine positive Tendenz: „Ich gehe davon aus, dass das nicht wieder vorkommen wird.“

rpf

Sie sorgt dafür, dass die Bewohner der Teichbreite nachts beruhigt schlafen können: die Bürgerinitiative Nachbarschaft Teichbreite, die abends ihre Runden im Stadtteil dreht und für Sicherheit sorgt. Im April feiert sie 20-jähriges Bestehen. Noch immer sind unter den rund 50 Aktiven auch Mitglieder der ersten Stunde dabei.

04.04.2014

Bei den Ermittlungen im Mordfall von Detmerode trifft die Polizei weiter auf eine Mauer des Schweigens. Der 48-jährige Mann, der am Mittwoch seine Ehefrau (51) ermordet haben soll und in U-Haft sitzt, sagt nichts zu den Vorwürfen.

04.04.2014

Wolfsburg hat eine geringe Erwerbslosenquote, ungewöhnlich viele Menschen arbeiten im produzierenden Gewerbe, im Schnitt sind die Einwohner relativ alt - wo Wolfsburg innerhalb der Metropolregion Hannover liegt, hat das Landesamt für Statistik nach den Ergebnissen des Zensus 2011 in einer Broschüre zusammengestellt.

04.04.2014
Anzeige