Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Michael Voß: Polizei-Ruhestand nach 45 Jahren
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Michael Voß: Polizei-Ruhestand nach 45 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 15.03.2017
Nach 45 Jahren und 182 Tagen ist Schluss: Michael Voß verabschiedet sich Ende März in den Ruhestand. Sein Arbeitsbereich ist Westhagen, sein Büro ist in Detmerode. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Westhagen

Damit geht eine spannende Zeit für ihn zu Ende. Nach der Ausbildung bei der Polizei kam der Wolfsburger zum Landeskriminalamt. „Doch da hat es mir nicht gefallen“, sagt Michael Voß. Deshalb ging er in seine Heimatstadt zurück – nicht nur wegen der Arbeit, sondern auch wegen der Liebe. „Eine Verlobte zieht mehr als zehn Pferde“, erzählt Voß schmunzelnd.

Beim Job hatte er ebenfalls das große Los gezogen: Er kam zur Kriminalpolizei, bearbeitete dort Mordfälle und andere schwerwiegende Verbrechen. An einen Fall erinnert Voss sich besonders: der Mord an der Schülerin Kerstin Wiemes in den 80er Jahren. „Wir ermittelten in ganz Deutschland.“ 1995 wechselte Voß in das Kommissariat für Ausländersachen und Falschgeld. „Ob D-Mark-Scheine gefälscht waren, habe ich beim Fühlen erkannt“, so der Kriminaloberkommissar.

Über zehn Jahre war das sein Arbeitsgebiet, danach wechselte er in den Einsatz- und Streifendienst. Eine Arbeit, die ihm viel Spaß gemacht hat, genauso wie sein kommissarischer Job als Polizeisprecher.

Seit dreieinhalb Jahren ist Voß nun Kontaktbeamter in Westhagen – „das ist ein spannender Stadtteil“. Wichtig: Präsenz zeigen. Dazu gehört neben Verkehrserziehung für Kinder auch, im Einkaufszentrum Kaffee mit Bewohnern zu trinken und zu reden.

Langweilig wird dem Kriminaloberkommissar, der sieben Mal Dienst auf Norderney machte, im Ruhestand sicher nicht: 800 Modellautos wollen abgestaubt werden und bei der TSG Mörse wurde er gerade als Vorsitzender wiedergewählt.

syt

Im Streit um die Verkehrsführung im Bereich Hubertusstraße/K46 wird der Ton schärfer. Die Bürgerinitiativen (BI) Schlosswiesen und Kreuzheide haben der Verwaltung Einfallslosigkeit vorgeworfen. Sie fordern einen Kreisverkehr, die Verwaltung favorisiert eine Ampel.

15.03.2017
Stadt Wolfsburg Zehn Architekten-Entwürfe im Rathaus ausgestellt - Neubau am Ratsgymnasium: Bürger stimmen mit ab

Die Planung für den Neubau des Hauptgebäudes des Ratsgymnasium geht in die entscheidende Phase. Zehn Architektur-Büros haben Entwürfe für den Neubau eingereicht, am 6. April befindet eine Jury darüber - und am Freitag dürfen die Bürger ihre eigene Meinung sagen.

15.03.2017

Kein schönes Ende nahm ein Kurzurlaub für einen 36 Jahre alten Wohnungsbesitzer aus Wolfsburg. Der 36-Jährige entdeckte am Dienstagmittag, dass unbekannte Täter in seine Wohnung eingebrochen waren und mit 90 Euro Bargeld entkamen.

15.03.2017
Anzeige