Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Messer-Mord: Weiter in U-Haft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Messer-Mord: Weiter in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 07.10.2013
Der Tatort: In diesem Haus (re.) starb ein Mann durch einen Messerstich. Der mutmaßliche Täter sitzt weiter in U-Haft, ein Gutachter soll jetzt seine Schuldfähigkeit beurteilen. Quelle: Fotos: Archiv
Anzeige

Am 15. Juli wurde in Seesen ein 37-Jähriger durch einen Messerstich in den Hals getötet - dringend tatverdächtig ist ein 48-jähriger Mann, der lange Jahre in Wolfsburg wohnte. Dieser gebürtige Seesener hat bereits viele Jahre hinter Gittern verbracht, sein Vorstrafenregister listet unter anderem Körperverletzungen, Diebstähle und Drogendelikte auf. Nach seiner letzten Haftstrafe war er dann von Wolfsburg in seine Heimatstadt Seesen zurück gekehrt, wo er aber keinen festen Wohnsitz hatte.

Die Tat im Juli hatte sich nach WAZ-Informationen in einem sozial problematischen Umfeld ereignet - sowohl Täter als auch Opfer standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Nun soll ein Gutachter die Frage der Schuldfähigkeit des 48-Jährigen klären. „Das dürfte einige Monate dauern“, sagt Birgit Seel, Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft Braunschweig. Eine Anklageerhebung noch in diesem Jahr erscheint aus diesem Grund als eher unwahrscheinlich.

fra

Eine wohl einzigartige Einbruchserie mit 91 Fällen hielt VW letztes Jahr in Atem - nun müssen sich die mutmaßlichen Täter vor Gericht verantworten.

07.10.2013

Zu Diebstählen von zwei kompletten PKWs, zwei Autoaufbrüche, sowie Teilediebstählen an Personenkraftwagen mit einem Gesamtschadenvolumen von 40.000 Euro kam es am vergangenen Wochenende im Wolfsburger Stadtgebiet.

07.10.2013

Teure Kosmetika, haufenweise Schmuck sowie Bekleidung haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in die KDH-Boutique in Westhagen in der Nacht zu Montag erbeutet. Die Polizei spricht von mindestens 5000 Euro Schaden – der könnte aber noch höher liegen.

07.10.2013
Anzeige