Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mein lieber Schwan: Feuerwehr-Einsatz nach Bruchlandung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mein lieber Schwan: Feuerwehr-Einsatz nach Bruchlandung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:17 28.09.2012
Schwanen-Aktion in Vorsfelde: Zwei Feuerwehrmänner näherten sich dem Vogel mit einem Netz, fingen den Schwan und verstauten ihn sicher in einem Spezialkäfig.

Der erste Einsatz erfolgte gegen 8.30 Uhr. Ein Schwan wollte auf dem Giebeleines Hauses an der Ernst-August-Straße landen - doch das riskante Flugmanöver missglückte. Der Schwan stürzte ab, fiel in den Innenhof und verletzte sich seinen Fuß.

Hausbesitzer Karl-Heinz Babbe erlebte die bruchlandlanund mit: „Es gab einen Knall, dann fiel der Schwan wie ein Stein herunter“, berichtete er. Weil der Schwan blutete, wollte Babbe helfen, erntete aber nur ein giftiges Fauchen.

Folglich alarmierte Babbe die Berufsfeuerwehr, die wenig später mit dem Tierrettungsfahrzeug anrückte. Zwei Feuerwehrmännern gelang es, das mittlerweile erchöpfte Tier mit einem Netz einzufangen. „Wir bringen den Schwan zu einem Tierarzt“, sagte Einsatzleiter Lutz Peckmann. Die Diagnose: Eine leichte Verletzung an der Kralle - der Rückkehr in die Freiheit stand nichts mehr entgegen. Als die Feuerwehr den Wasservogel an der Aller in die Freiheit entließ, konnte eer sein Glück kaum fassen. „Der Schwan war quietschfidel“, so Peckmann.

Allerdings: Kurze Zeit später musste die Feuerwehr wieder nach Vorsfelde ausrücken. An der Meinstraße fauchte ein weiterer Schwan herum, offensichtlich der Partner des verletzten Tieres, der seine bessere Hälfte vermisste. Auch er wurde von der Feuerwehr eingefangen und an der gleichen Stelle in der Aller ausgesetzt - für Schwäne und Feuerwehr ein aufregende Vormittag.

rpf