Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mehrere Wohnhauseinbrüche am Wochenende

Wolfsburg Mehrere Wohnhauseinbrüche am Wochenende

Mehrere Wohnungseinbrüche am Wochenende vermeldet die Wolfsburger Polizei. Die Taten ereigneten sich im Stadtgebiet, in Fallersleben, Ehmen und Mörse. Die Diebe nuzten offensichtlich die frühe Dämmerung aus.

Voriger Artikel
Junge Sängerinnen hatten ersten Auftritt
Nächster Artikel
Weiterbildungsmesse der IG Metall-Jugend kam prima an

Frühe Dämmerung ausgenutzt: Am Wochenende wurde in viele Wohnungungen eingebrochen.

Mit wenig Bargeld, Mobiltelefon, Tablet-PC, Fernglas und Akkuschrauber entkamen am späten Sonntagnachmittag unbekannte Täter nach einem Einbruch durch ein Balkonfenster in eine  Erdgeschosswohnung im Beethovenring im Stadtteil Hohenstein. Es  entstand ein Schaden von rund 800 Euro.

Zuvor wurde am Samstag im  Stadtteil Rabenberg eine Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen. Einbrecher brachen ebenfalls an diesem Samstag in Fallersleben, in Ehmen und Mörse in Wohnhäuser ein. Bereits am Freitag waren Täter in Fallersleben und Mörse aktiv. In allen Fällen wurde in die Einfamilienhäuser durch aufgebrochene Terrassentüren oder Fenster eingestiegen. Die Täter waren auf  Schmuck, Bargeld und sonstige Wertsachen wie Handys oder PCs aus. Die genaue Schadenshöhe steht insgesamt noch nicht fest. Hingegen wird deutlich, dass die Täter offenbar die früh einsetzende Dämmerung für ihre Einbrüche ausnutzen.
Im Einzelnen liegen die Tatorte in Fallersleben in der  Richard-Wagner-Straße, der Franz-Liszt-Straße und in der Straße  Börneckenberg. In Mörse im Querbrakenring und der Straße Auf der Höhe waren Hausbesitzer betroffen. In Ehmen suchten die Täter ein Haus in  der Straße Hinter den Amtsgärten auf. Hier wurde zunächst versucht,  eine Terrassentür gewaltsam aufzubrechen. Schließlich zerstörten die  Einbrecher eine Fensterscheibe, um Beute zu machen. In allen Fällen  liegen bislang keine Hinweise auf die Täter vor.

Zeugen setzen sich  bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016