Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mehrere Wohnhauseinbrüche am Wochenende
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mehrere Wohnhauseinbrüche am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 24.10.2016
Frühe Dämmerung ausgenutzt: Am Wochenende wurde in viele Wohnungungen eingebrochen.
Anzeige

Mit wenig Bargeld, Mobiltelefon, Tablet-PC, Fernglas und Akkuschrauber entkamen am späten Sonntagnachmittag unbekannte Täter nach einem Einbruch durch ein Balkonfenster in eine  Erdgeschosswohnung im Beethovenring im Stadtteil Hohenstein. Es  entstand ein Schaden von rund 800 Euro.

Zuvor wurde am Samstag im  Stadtteil Rabenberg eine Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aufgebrochen. Einbrecher brachen ebenfalls an diesem Samstag in Fallersleben, in Ehmen und Mörse in Wohnhäuser ein. Bereits am Freitag waren Täter in Fallersleben und Mörse aktiv. In allen Fällen wurde in die Einfamilienhäuser durch aufgebrochene Terrassentüren oder Fenster eingestiegen. Die Täter waren auf  Schmuck, Bargeld und sonstige Wertsachen wie Handys oder PCs aus. Die genaue Schadenshöhe steht insgesamt noch nicht fest. Hingegen wird deutlich, dass die Täter offenbar die früh einsetzende Dämmerung für ihre Einbrüche ausnutzen.
Im Einzelnen liegen die Tatorte in Fallersleben in der  Richard-Wagner-Straße, der Franz-Liszt-Straße und in der Straße  Börneckenberg. In Mörse im Querbrakenring und der Straße Auf der Höhe waren Hausbesitzer betroffen. In Ehmen suchten die Täter ein Haus in  der Straße Hinter den Amtsgärten auf. Hier wurde zunächst versucht,  eine Terrassentür gewaltsam aufzubrechen. Schließlich zerstörten die  Einbrecher eine Fensterscheibe, um Beute zu machen. In allen Fällen  liegen bislang keine Hinweise auf die Täter vor.

Zeugen setzen sich  bitte mit der Polizei Wolfsburg unter Telefon 05361-46460 in Verbindung.

ots

Wolfsburg. Zu einem Konzert lud der Wolfsburger Männerchor am Sonntagabend in den Gartensaal des Schlosses ein. In diesem Rahmen hatten auch fünf junge Sängerinnen ihren ersten großen Auftritt.

24.10.2016

Wolfsburg. Der 35. Tag der Niedersachsen könnte 2017 zum dritten Mal in Wolfsburg stattfinden - falls der Rat der Stadt zustimmt. Der Innenminister habe bei ihm angefragt, weil eine andere Stadt abgesprungen sei, teilte Oberbürgermeister Klaus Mohrs mit. „Es ist eine gute Möglichkeit zu zeigen, dass es in Wolfsburg mehr gibt als nur eine Krise.“

24.10.2016

Wolfsburg. Die Gitarrenkunst von „Café del Mundo“ entführte am Samstag im Hallenbad in die mystische Welt des Flamenco, der viel mehr als virtuose Unterhaltung ist. Es geht um alles, was Menschen bewegt: um Liebe, Sehnsucht, Tod und Lebensfreude, um Himmel und Erde.

26.10.2016
Anzeige