Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mehr als 20.000 Besucher beim Bulli-Festival
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mehr als 20.000 Besucher beim Bulli-Festival
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:27 05.08.2018
An der Strandpromenade: Hier kamen Bulli-Fans am Sonntag 100 ausgewählten Fahrzeugen ganz nah. Quelle: Andrea Müller-Kudelka
Allerpark

Das zweite Wolfsburger Bulli-Summer-Festival ist zu Ende – und es war ein Erfolg. Mehr als 20.000 Besucher kamen laut Schätzung der Veranstalter in den Allerpark. Dort standen rund 540 Bullis unterschiedlicher Generationen aus halb Europa. Die weiteste Anreise hatten die Schweizer. Dafür gab’s einen Pokal – ebenso wie für 14 weitere Teilnehmer in anderen Kategorien.

Bulli und Clyde

Die brennende Sonne war wohl Schuld daran, dass die erhoffte Zahl von 700 Bullis nicht erreicht wurde – in Kombination mit der Entfernung zum Festplatz, wo deutlich weniger Flächen belegt waren als 2017.„Aber die Auslastung war gut“, sagte Sprecherin Ann-Katrin Schröder. Wegen Brandschutz und Bedenken des Grünflächenamtes konnten die Wiesen direkt am See diesmal nicht so eng belegt werden. Und die Ausweichfläche am Festplatz ist zwar etwas günstiger, aber vielen zu weit vom Hauptgeschehen entfernt – und wegen des Schotters auch nicht ganz so gemütlich.

Alle 540 Bullis, 20.000 Besucher und jeden Musik-Act beim Bulli-Summer-Festival im Allerpark in Wolfsburg konnten die WAZ-Fotoreporter nicht erwischen – aber einige. Hier eine Auswahl:

„Ich würde trotzdem gern auch 2019 wieder hierherkommen“, sagte der Weltenbummler Clyde aus Wiesbaden, der hier wieder einmal neue Freunde kennengelernt hat. Viele folgen dem Informatiker auf Instagram, wo er als „Bulli und Clyde“ regelmäßig von seinen Reisen berichtet.

Allerpark, Bulli-Summer-Festival, Sonntag, Konvoi, Korso, Bullis, Volkswagen Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Nikita Klett aus der Nähe von Hamburg und ihrem T4 machte der Schotter ebenfalls nichts aus. „Ich war letztes Jahr schon hier, noch ohne Bulli. Den habe ich mir aber gleich danach gekauft“, berichtete die 25-Jährige, die auch Häkeltaschen mit Bulli-Motiv zum Verkauf anbot. „Die macht meine Mutter“, verriet sie.

Allerpark, Bulli-Summer-Festival, Sonntag, Konvoi, Korso, Bullis, Volkswagen Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Apropos Verkauf: Zufrieden waren auch die professionellen Händler auf der Festival-Meile am See. Besonders gut gingen isolierte Bulli-Neoprentaschen, die laut Anbieter Olaf Pilz aus München sogar als Kühltasche verwendet werden können. Christoph Niemann von „roadsurfer“ konnte zwar vor Ort direkt keinen Bulli verkaufen, berichtete aber von einem reißenden Absatz für Tassen mit Bulli-Motiv und Flaschenkühler.

Tolle Show: Die „Hot Banditoz“ auf der Festival-Bühne. Quelle: Tim Schulze

Reggae-Klänge von der Surferband Sean-Koch-Trio (diesmal als Quartett) und die Hot Banditoz, die Kinder zum Mittanzen auf die Bühne holten, trugen am Samstag zur Stimmung bei. „Eine tolle Show!“, fand Sabrina Höfs aus Mörse. „Wir haben sie leider verpasst“, bedauerte der Vorsfelder Dirk Schare. Sein Trost: „Die Bullis sind super!“ Und deren Besitzer waren jederzeit zu Gesprächen bereit. „Es gibt hier sehr schöne ältere Modelle“, fand Erol Akdeniz aus Bahrdorf.

Schöne Modelle: Die älteren Bullis kamen bei den Besuchern besonders gut an. Quelle: Tim Schulze

Hinter dem Kolumbianischen Pavillon hatte Heike Gottschalk aus Wöllstadt bei Frankfurt ihr Vorzelt am T3 aufgeschlagen. Bulli-Liebe ist offenbar erblich: Vater Siegfried und Mutter Ella kamen mit zum Campen. „Das macht Spaß“, sagte die 79-Jährige. „Ich fuhr früher selbst einen Samba“, erzählte ihr Ehemann (81).

Campen ist keine Frage des Alters: Familie Gottschalk liebt das Reisen im Bulli. Quelle: Andrea Müller-Kudelka

(Fast) ganz Wolfsburg eroberten 100 Bullis im Konvoi am Sonntag – ach nein, 102, denn die Polizei fuhr ja an der Spitze und am Ende im VW mit. Ansonsten mussten die Beamten nicht eingreifen, und auch die DLRG-Sanitäter hatten einen ruhigen Dienst. Trotz 36 Grad Hitze. Was dagegen half: Neben Fachgesprächen, Wettbewerben und Kontaktpflege stand das Baden im Allersee für viele diesmal im Mittelpunkt.

Der Konvoi mit 100 Bullis verschiedener Generationen war der abschließende Höhepunkt des Festivals im Allerpark. Begleitet von der Polizei fuhren sie erst an der Strandpromenade entlang und dann einmal rund durch Wolfsburg.

Ob die Bullis auch 2019 wieder nach Wolfsburg zum Festival kommen können, steht noch nicht fest. Hauptsponsor der Veranstaltung war das Team von Volkswagen Nutzfahrzeuge, das im letzten Jahr 70 Jahre Bulli und diesmal 30 Jahre California feierte. Mal sehen, wann das nächste Jubiläum ansteht...

Von Andrea Müller-Kudelka

Ein alarmierender Anruf von Ohrenzeugen eines Beziehungsdramas im Wolfsburger Hasselbachtal löst einen Polizei-Großeinsatz aus – inklusive Suche mit einem Hubschrauber.

05.08.2018

Erst klaute er Schnaps, als er dann erwischt wurde, wurde er auch noch gewalttätig: Ein Ladendieb (35) sorgte am Freitagabend für einen Polizeieinsatz.

05.08.2018

Mit dem Gin Markt im Rahmen der Aktion „Summer in the City“ trifft die WMG einen Nerv: Die WAZ stieß beim Tasting unter dem Glasdach auf begeisterte Besucher und ambitionierte Gastronomen.

04.08.2018