Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Mechthild Grossmann: Große Stimme, tolle Lesung
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Mechthild Grossmann: Große Stimme, tolle Lesung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 08.08.2013
Mechthild Grossmann: Die Schauspielerin las gestern in der Autostadt. Rund 120 Besucher genossen den Abend. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

120 Besucher lauschten den Worten der Schauspielerin, die vielen vor allem als resolute Staatsanwältin Wilhelmine Klemm des kultigen Münsteraner „Tatort“ bekannt sein dürfte.

In Wolfsburg präsentierte sie zwei Monologe aus dem Buch „Ein Kräcker unterm Kanapee“ des englischen Schriftstellers Alan Bennett. Sie selbst hat die Texte ausgesucht, sie passen zum Autostadt-Jahresthema Toleranz. „Ich lese sehr, sehr gern“, sagte sie vor dem Auftritt. Langsam, aber nicht lahm, perfekt betont und mit Gestik im passenden Moment schaffte Grossmann sofort Atmosphäre, es fiel nicht schwer, in die Geschichte einzutauchen. Zumal sie permanent Augenkontakt zum Publikum hielt.

Grossmann hat jahrzehntelange Theater-Erfahrung, weiß wie man diese unverwechselbare Stimme gekonnt einsetzt. „Schauspielerei ist ein Handwerk“, so Grossmann. Und selbstverständlich habe sie Lampenfieber vor jedem Auftritt. „Ich wäre schön blöd, wenn nicht!“

Wolfsburg besuchte die Wahl-Hamburgerin zum ersten Mal. Mit Autos hat sie so gar nichts am Hut. „Ich muss da eine Geheimnis lüften“, sagte sie hinter vorgehaltener Hand. „Ich kann gar nicht Auto fahren.“ Meist lagen die Schauspielhäuser in der Nähe ihres Zuhauses, da sei sie eben immer zu Fuß gegangen. „Und die neuen Autos sehen doch alle aus wie Toaster!“

jes

Anzeige