Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Massenunfall auf Berliner Ring: Fünf Verletzte!

Wolfsburg Massenunfall auf Berliner Ring: Fünf Verletzte!

Der Berliner Ring glich einem Trümmerfeld: Bei einem schweren Unfall mit sieben beteiligten Autos sind am Samstag neun Menschen verletzt worden. Der Schaden liegt bei mehreren 10.000 Euro, die Straße war mehr als zwei Stunden gesperrt. Verursacht hatte die Massenkarambolage eine 82-Jährige.

Voriger Artikel
Hospiz macht Schule: Kinder setzen sich mit Tod auseinander
Nächster Artikel
Bähnle ist wieder unterwegs: Die Stadtführungen starten

Unfall Berliner Ring: Ein BMW-Fahrer löste offenbar die Massenkarambolage aus, neun Insassen wurden verletzt.

Quelle: Photowerk (he)

Die BMW-Fahrerin aus Wolfsburg war gegen 12.20 Uhr auf dem Berliner Ring in Richtung Süden unterwegs. In Höhe des Stadions fuhr sie ungebremst auf einen Polo auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen auf den Grünstreifen zwischen den Fahrbahnen geschleudert, riss dort einen Baum um und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Trotz des heftigen Aufpralls setzte die BMW-Fahrerin ihre Fahrt noch mehr als 200 Meter fort. Sie rammte einen Passat, der sich auf der Fahrbahn drehte. Anschließen rammte der BMW einen Skoda Superb – der wurde auf einen Golf und schließlich einen Lastwagen aus Bulgarien geschoben. Der Golf stieß durch den Aufprall auch noch mit einem Audi Avant zusammen, der vor der Ampel an der Rothenfelder Straße stand.

Insgesamt waren sieben Fahrzeuge beteiligt, laut Feuerwehr wurden neun Menschen verletzt. So erlitt die 82-jährige Unfallverursacherin Verletzungen durch ihren Airbag und stand unter Schock. Der Polo-Fahrer erlitt eine Kopfplatzwunde, die Beifahrerin des Passat klagte über Schulterschmerzen. Dazu standen zwei Insassen des Golf und des Skoda unter Schock. Die Verletzten wurden per Rettungswagen in Kliniken in Wolfsburg, Gifhorn und Braunschweig gebracht.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Neben dem kompletten Rüstzug rückten sechs Rettungswagen und zwei Notarzt-Einsatzfahrzeuge aus. Der Berliner Ring in Fahrtrichtung Süden war gesperrt, auf der Gegenfahrbahn war die Straße auf eine Fahrspur verengt, es kam zu erheblichen Behinderungen.

rpf

Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Ü-30-Party im CongressPark