Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Massenschlägerei zwischen VfL- und Schalke-Fans

Verabredete Prügelei nach Bundesliga-Heimspiel Massenschlägerei zwischen VfL- und Schalke-Fans

Stürmung des Oberrangs im Stadion und eine verabredete Massenschlägerei: Unschöne Szene spielten sich während und nach dem verlorenen Fußball-Bundesligaspiel des VfL gegen Schalke am Samstag ab.

Voriger Artikel
Lesetage: Jan Weiler im „Reich der Pubertiere“
Nächster Artikel
Phaeno-Geburtstag: Heiße Duelle am XXL-Tischkicker

Vor dem Spiel: Die Polizei eskortierte Schalke-Fans vom Bahnhof zum Stadion – das verlief noch weitgehend reibungslos.

Quelle: Polizei

Wolfsburg. Vor allem die verabredete Prügelei nach Spielende sorgte für Aufsehen. Zwischen Nordkurve und Fanhaus trafen zehn Schalker auf zehn VfL-Fans – sie gingen mit Fäusten aufeinander los. Als die Polizei dazukam, stürmten die Beteiligten in alle Richtungen. „Jetzt werden die Video-Überwachungsaufnahmen ausgewertet“, sagt Polizei-Einsatzleiter Andreas Meyer. Und Florian Mattner, Sprecher des VfL, sagt: „Nach unserem Kenntnisstand ist niemand verletzt worden. Die Polizei griff rasch ein und ermittelt jetzt.“ Bei Facebook kursieren sogar Handy-Videos von der Aktion.

Rund 3500 Gästefans kamen am Samstag nach Wolfsburg, 1160 reisten mit dem Zug an und wurden wie üblich von der Polizei zum Stadion eskortiert. „Das lief weitestgehend problemlos“, so Meyer. Böllerwürfe gab es dennoch zwischendurch. Am Eingang zur VW-Arena wurde ein 52 Jahre alter Schalke-Fan ausfallend, weil der Ordner ihm den Zutritt ins Stadion verweigerte. Grund: Der Mann hatte ziemlich viel getrunken. Das wiederum führte dazu, dass der Mann anfing Widerstand zu leisten, so dass der Ordner die Polizei dazu rufen musste, die dann einen Platzverweis aussprach. Aus Frust und Wut trat der Schalker einem Polizisten gegen das Schienbein!

Zu Tumulten kurz vor Anpfiff kam es im Stadion: Rund 200 Gästefans hatten ein verschlossenes Zwischentor gewaltsam geöffnet und stürmten den Oberrang. Auch hier griffen die Einsatzkräfte ein und bekamen die Lage wieder unter Kontrolle. Allerdings bedrohte ein Schalker (31) einen Beamten und wurde des Stadions verwiesen.

Nicht mit Ruhm bekleckert hat sich ein 18-jähriger Schalke-Fan, als er den VfL-Schal eines Kindes stahl. Die Polizei konnte den Jugendlichen zur Räson bringen und den Schal zurückgeben.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang