Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Marquess kommt zum Tag der Niedersachsen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Marquess kommt zum Tag der Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 13.06.2017
Konzert beim „Tag der Niedersachsen“ in Wolfsburg: Die Band „Marquess“ aus Hannover.  Quelle: Sascha Pierrro
Anzeige
Stadtmitte

Die Band aus Hannover, die sich ganz den Latino-Klängen verschrieben hat, ist nicht zum ersten Mal in der VW-Stadt. Bereits 2015 war sie beim Stadtgeburtstag: Tausende Besucher kamen, doch das Konzert musste abgebrochen werden, weil es nicht nur in Strömen regnete, es gab außerdem eine Unwetterwarnung. Der Auftritt fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser.

Diesmal ist das hoffentlich nicht der Fall. Mit der Debüt-Single „El Temperamento“ landete Marquess 2006 gleich einen echten Sommerhit. Mit „Vayamos Companeros“, „La Vida Es Limonada“, „Arriba“ oder „Bienvenido“ legten die Jungs nach. „Sol y Soul“ heißt ihr aktuelles Album. Spanisches Sommerfeeling ist garantiert, verspricht NDR 1.

Nach dem Konzert von Marquess ist aber noch nicht Schluss: Bis spät in die Nacht wird dann in der NDR 1 Disco weitergefeiert - NDR 1 Moderatorin Kerstin Werner hat die größten Hits aus 50 Jahren dabei! Unter dem Motto „von Pop bis Kult“ tanzen die Besucher in die Nacht.

Am Samstag erwartet die Besucher Live-Musik und Comedy auf der NDR 1 Kultbühne: Schüssel-Schorse, der Comedy-Klempner, hat täglich bei NDR 1 Niedersachsen seine ganz eigene Meinung zu aktuellen Themen. .

Die JunX kommen mit norddeutschem Party-Pop nach Wolfsburg - das Motto: „Das Leben macht wieder Spaß“. Die Hit-Radio- Show sorgt für „Fühl’s noch mal“-Momente, so NDR 1: Die Musiker bringen über 40 der größten Stars der Musikgeschichte in einer 180minütigen Show der Superlative auf die Bühne. Sie begeistern mit mehr als 200 Kostümen, Perücken und Accessoires.

Von Sylvia Telge

Stadt Wolfsburg Diskussion um Gedenkstätte am Laagberg - KZ-Lager: Können Überreste bald geborgen werden?

Auf dem Laagberg sind bereits Ende März Überreste eines KZ-Lagers aus dem Jahr 1944 gefunden worden. Seitdem ist eine Diskussion entbrannt: Sollen die Reste ausgelagert, konserviert und verlegt werden?

09.06.2017

Mit einem symbolischen Spatenstich gaben Stadt und Neuland am Freitag den Startschuss für den Hochbau von 150 der insgesamt 750 Wohnungen im Neubaugebiet Hellwinkel-Terrassen. Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) mahnte aber: Das reicht noch nicht.

09.06.2017

Ein brutaler Überfall auf eine Frau beschäftigt die Wolfsburger Polizei. Der Täter schlug grundlos auf das Opfer ein, er konnte entkommen.

09.06.2017
Anzeige