Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Marcel Schäfer und Lara Dickenmann besuchen die „Goethewölfe“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Marcel Schäfer und Lara Dickenmann besuchen die „Goethewölfe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:17 01.12.2018
Schöne Geste: VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer besuchte die Adventsfeier des Fanclubs „Goethewölfe“. Quelle: Sebastian Bisch
Stadtmitte

Bei der Weihnachtsfeier des VfL-Fanclubs „Goethewölfe“ flossen am Mittwoch Tränen: Die Bewohner und Mitarbeiter des AWO-Wohn-und Pflegeheims an der Goethestraße hatten VfL-Fußballer zu ihrer Weihnachtsfeier eingeladen – und staunten, als plötzlich Sportdirektor und Ex-Profi Marcel Schäfer und VfL-Bundesliga-Kickerin Lara Dickenmann vor ihnen standen.

„Wir haben eine ganz spezielle Beziehung zu den Goethewölfen“, betonte Mittelfeldspielerin Lara Dickenmann. „Sie kommen zu jedem unserer Heimspiele und gucken uns oft beim Training zu.“ Im Frühjahr seien sie sogar in Duisburg mit den Goethewölfen ins Stadion eingelaufen und -gerollt. Gerollt, weil viele Goethewölfe auf den Rollstuhl angewiesen sind.

VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer und VfL-Profispielerin Lara Dickenmann besuchten die Adventsfeier des VfL-Fanclubs „Goethewölfe“

Die Goethewölfe sind einer der jüngsten Fanclubs des VfL Wolfsburg: „Wir haben uns 2016 gegründet“, sagt der Vorsitzende Axel Viktor, stellvertretender Pflegedienstleiter des AWO-Heims. Aber auch einer der ältesten: „Unser Durchschnittsalter liegt bei etwa 80 Jahren“, erklärte Heimleiter Christoph Grölz schmunzelnd. Rund 30 Heimbewohner und zehn Pflegekräfte sind aktuell Mitglied bei den „Goethewölfen“. Und die trafen sich jetzt zur zweiten Fanclub-Weihnachtsfeier im Speisesaal der Einrichtung. VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer berichtete von Weihnachten in seiner bayerischen Heimat – „wir beten gemeinsam und singen gemeinsam Lieder“ – und trug dann eine Weihnachtsgeschichte mit dem Titel „Die Überraschungstanne im Garten von Oma Klein“ vor.

Geburtstagsständchen für Lara Dickenmann

Lara Dickenmann trug eine weitere Geschichte vor: „Der Christbaumständer“. Überrascht wurde sie dann von einem Geburtstagsständchen – sie wurde am Dienstag 33 Jahre alt und bekam von Fanclubchef Viktor einen grün-weißen Blumenstrauß überreicht. Anschließend verteilten beide gemeinsam Weihnachtsgeschenke: individualisierte Kalender und VfL-Mützen für alle Mitglieder.

Da flossen die Tränen...

Bei Margot Wehle liefen Tränen der Rührung: „Ich finde das so toll...“ Da musste auch Dickenmann schlucken.

Von Carsten Bischof

Der Penny-Markt verdoppelt seine Verkaufsfläche. Dafür wird das alte Geschäft abgerissen und ein moderner Neubau errichtet. Das ist die gute Nachricht aus dem Ortsrat.

28.11.2018

Brrr: In weiten Teilen Wolfsburgs waren am Mittwoch die Heizungen ausgefallen. Nach Aussagen der LSW lag ein Defekt in einem Fernwärmeschacht in der nördlichen Porschestraße vor. Bis zum Abend versuchen Experten die Leitung zu reparieren.

28.11.2018

Inhalte des neuen Gesetzes, Kritik seiner Gegner und Bedenken in der Bevölkerung wurden jetzt behandelt in einer Podiumsdiskussion des CDU-Kreisverbandes Wolfsburg am Mittwoch im Föhrenkrug.

28.11.2018