Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mann (49) zersticht 50 Autoreifen

Wolfsburg im Gericht Mann (49) zersticht 50 Autoreifen

Weil er über 50 Autoreifen zerstochen hat, wurde ein 49-Jähriger vom Amtsgericht zu 7500 Euro Geldstrafe verurteilt. Der Angeklagte nahm alle Schuld auf sich, dennoch waren sich alle Prozessbeteiligten ziemlich sicher: Da sitzt mindestens ein Mann zu wenig auf der Anklagebank.

Voriger Artikel
Vergewaltigung im Knast: Vorwürfe zurückgewiesen
Nächster Artikel
Unfall: Wer fuhr den silbernen Wagen?

Immer wieder zugestochen: Weil er insgesamt 50 Autoreifen zerstörte, muss ein 49-Jähriger 7500 Euro Strafe zahlen.

Quelle: manfred hensel

Betroffen von den Anschlägen war zunächst eine 30-Jährige aus Velpke, die sich kurz zuvor von ihrem Lebensgefährten getrennt hatte, um den Umgang mit dem gemeinsamen Kind und den Unterhalt gibt es seither Streit. Bald wurde der Kreis der Betroffenen immer größer: Neben der 30-Jährigen gerieten auch ihr neuer Freund, Mutter und Tante sowie deren Lebensgefährten sowie Bekannte mit ihren Fahrzeugen in Visier des Reifenstechers. Bilanz: über 50 kaputte Reifen, fünfstellige Schadenssumme sowie Stress ohne Ende für die Betroffenen.

Nun kommt der Angeklagte zufällig aus dem gleichen kleinen Dorf wie der Ex-Lebensgefährte der 30-jährigen Velpkerin, dicke befreundet sind die Männer außerdem. Trotzdem habe der Kumpel und Ex-Lebensgefährte der Frau nichts mit den zerstochenen Reifen zu tun, behauptete der 49-jährige Angeklagte steif und starr. Niemand habe ihn angestiftet, er habe der 30-Jährigen aus eigenem Antrieb einen „Denkzettel“ verpassen wollen.

Dass der Angeklagte aber sowohl die Opfer als auch deren Fahrzeuge - Tatort war unter anderem der VW-Parkplatz Nordhoff-Straße - gar nicht kennen konnte, schmeckte auch Staatsanwalt und Richter überhaupt nicht. Der Richter ließ keinen Zweifel daran, dass die Taten vermutlich „nicht auf dem Mist des Angeklagten“ gewachsen waren. Weitere Ermittlungen zu einer möglichen Anstiftung werden folgen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3