Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Manege frei: Phaeno zeigt Kunststücke aus dem Zirkus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Manege frei: Phaeno zeigt Kunststücke aus dem Zirkus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 10.02.2017
Faszinierend: Das Phaeno verwandelt sich in eine Zirkus-Manege. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Um diese Themen geht es auch in der aktuellen Sonderausstellung Manometer. Wie viel Physik in Zirkus steckt, zeigt das Aktions-Wochenende eindrucksvoll. „Das ist gelebte Naturwissenschaft“, erklärt Phaeno-Chef Michel Junge. Und: „Mit viel Spaß trainieren Besucher ihren Gleichgewichtssinn“, sagt Organisator Davy Champion.

Ein Highlight sind sicherlich die Shows von Jochen Schell. Der in der ganzen Welt gefragte Künstler beschäftigt sich seit Jahren mit dem Kreisel. Während seiner Artisten-Ausbildung in Frankreich 1988/89 erlebte der Berliner einen älteren japanischen Kreiselkünstler. „Ich war so fasziniert und wollte das auch lernen“, erzählt Schell. Großes Problem: Er konnte die Kreisel, mit denen er auf der Bühne arbeitet, nicht kaufen, sondern selbst anfertigen. Das dauerte. Nach 15 Jahren konnte Schell mit der Kreisel-Show auftreten, die sei einmalig auf der Welt, so Champion. Die Zuschauer kommen bei der Show aus dem Staunen nicht raus: Kopf, Finger, Hand, Fuß - es gibt kaum einen Körperteil, auf dem Schell den Kreisel nicht kreisen lässt.

Zirkus Dobbelino hat eine eigene Artistenschule und zeigt Kindern im Phaeno einige Kunststückchen. Direktor Roman Dobbeler verrät welche: „Sie lernen auf einer Kugel laufen.“ Oder über ein Hochseil laufen. Außerdem gibt es eine Rallye und Bastelaktionen.

Weitere Infos www.phaeno.de

Am Donnerstag brachen noch unbekannte Täter in zwei Wohnhäuser im Wolfsburger Ortsteil Nordsteimke ein. Die Täter kamen zwischen 8.30 Uhr und 21 Uhr und stiegen jeweils durch die Terrassentür ein. Sie erbeuteten Schmuck und zwei Tablet-PCs.

10.02.2017
Stadt Wolfsburg Verkehrskontrolle: Audi-Fahrer startet durch - Polizist rettet sich durch Sprung zur Seite

Verkehrskontrollen können gefährlich sein. So konnte sich am Donnerstagabend ein Polizist (30) auf der Nordsteimker Straße nur durch einen Sprung zur Seite retten – er hatte einen 51-Audifahrer kontrollieren wollen. Doch der gab Gas und konnte erst an der Shell-Tankstelle gestoppt werden. Mit Alkohol und Drogen im Blut.

10.02.2017

Das Ende einer Ära: In der Daimlerstraße wird die alte Industriehalle abgerissen, die jahrzehntelang Wolfsburger Großraumdiskotheken beheimatete. Übernommen wurde das Gelände vom Ingenieurdienstleiter Volke, der dort offenbar einen großen Parkplatz errichten will.

10.02.2017
Anzeige