Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Maikundgebung: Bernd Osterloh lobt Martin Winterkorn

Wolfsburg Maikundgebung: Bernd Osterloh lobt Martin Winterkorn

„Die Zukunft der Arbeit gestalten wir!“ Unter diesem Motto lud die IG Metall gestern zur großen Maikundgebung auf den Rathausplatz ein. Rund 4000 Wolfsburger feierten dort den Tag der Arbeit. Hauptredner war VW-Gesamtberiebsrats-Chef Bernd Osterloh - und er nahm deutlich Stellung zu den jüngsten Turbulenzen im VW-Aufsichtsrat.

Voriger Artikel
Unfall: Golf kracht in Polo
Nächster Artikel
E-Mobilitätszentrum startet in Testphase

Maikundgebung: Die Demo startete am Gewerkschaftshaus und führte die Teilnehmer zum Rathausplatz . VW-Gesamtbetriebsrats-Chef Bernd Osterloh forderte „vernünftige Bezahlung“ für Arbeitnehmer.

Quelle: Gero Gerewitz

„Wir wollen den Weg mit Martin Winterkorn fortsetzen“, betonte Osterloh unter dem Beifall der vielen IG-Metall-Mitglieder. „Wir hätten den Weg auch gerne mit Herrn Dr. Piëch fortgesetzt - aber das war leider nicht mehr möglich.“ Der Ex-VW-Aufsichtsrats-Chef Ferdinand Piëch hatte nach einem verlorenen Machtkampf gegen VW-Vorstands-Chef Winterkorn alle Ämter niedergelegt.

Aber Osterloh beschränkte sich nicht nur auf Volkswagen: Erzieher, Mitarbeiter von Zulieferern und VW-Töchtern - „wir kämpfen dafür, dass alle vernünftig bezahlt werden!“ Die Debatte um den Mindestlohn nahm er genüsslich aufs Korn: „Wo ist er geblieben, der angekündigte Untergang des Abendlandes?“

Hartmut Erb, 1. Bevollmächtigter der IG Metall in Wolfsburg, betonte: „Unsere Verantwortung hört nicht am Werkstor auf.“ Eine Strategie mit Erfolg: Die IG Metall habe in Wolfsburg 88.000 Mitglieder.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr