Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mädchen-Treff freut sich über 1300 Euro

Bürgerstiftung Mädchen-Treff freut sich über 1300 Euro

Stadtmitte. Über 1300 Euro freut sich der Mädchentreff „Rote Zora“. Die Bürgerstiftung Wolfsburg unterstützt die Einrichtung des Vereins Dialog und schaute sich bei der Spendenübergabe am Mittwoch auch die Räume in der Porschestraße 90 an.

Voriger Artikel
Boßeln mit der WAZ: Sieg für „Mediabox“
Nächster Artikel
Seniorin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

1300 Euro von der Bürgerstiftung Wolfsburg: Auf Unterstützung wie diese ist der Mädchentreff „Rote Zora“ angewiesen.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Die Leiterinnen Kira Hallwachs und Katja Scharper nahmen den symbolischen Scheck freudestrahlend entgegen. „Damit können wir den laufenden Betrieb des Treffs sichern“, so Sozialpädagogin Hallwachs. Gerade sei so ein Trommelworkshop bezahlt worden. Außerdem ist geplant, neue Spiele anzuschaffen, die Terrasse im Frühjahr zu bepflanzen und den Verhütungsmittelschrank auf Vordermann zu bringen. „Viele Dinge sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir freuen uns, dass wir Neues anschaffen können“, so Hallwachs.

Die „Rote Zora“ ist ein Treff für Mädchen, jeden Mittwoch und Freitag (15 bis 18 Uhr) hat das Café geöffnet. Ein fester Stamm junger Frauen komme vorbei, „aber es gibt immer mal wieder neue Gesichter“, sagt die Sozialpädagogin. In der Einrichtung wird auf die Interessen, Bedürfnisse und Lebenswelten von Mädchen und jungen Frauen zwischen 10 und 27 Jahren eingegangen. Es geht um Themen wie Selbstbehauptung, Sexualität, Körperwahrnehmung und Religion. Zu den Angeboten gehören unter anderem JuLe (jung und lesbisch), TeenMom für junge Mütter und Schwangere bis 25 Jahre. Mehr Infos erhalten Interessierte unter Telefon 05361/24072.

kis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr