Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Lungenleiden, Schlaganfall: „Ich brauche jetzt Hilfe“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Lungenleiden, Schlaganfall: „Ich brauche jetzt Hilfe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 08.07.2010
Weiß nicht weiter: Jürgen Besler (51) hofft nach Lungenleiden und Schlaganfall auf Hilfe im Haushalt. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Die Lungenerkrankung des Wolfsburgers aus der Nordstadt beeinträchtigt seinen Körper immer mehr, der 51-Jährige wiegt derzeit nur noch 46 Kilo. Zudem erlitt er vor wenigen Wochen auch noch einen Schlaganfall, sein rechtes Bein ist seitdem stellenweise taub.

„Für die 49 Treppenstufen zu meiner Wohnung im dritten Stock benötige ich 20 Minuten, danach bekomme ich keine Luft mehr und bin total fertig“, so Besler. Den Haushalt kann er kaum noch alleine bewältigen, um sich Lebensmittel zu kaufen, hat er jetzt einen elektrischen Rollstuhl bekommen.

„Doch niemand hilft beim Staubsaugen oder Kochen“, beklagt Besler. Allein der Gang zur Waschmaschine im Erdgeschoss sei eine Tortur. Bislang hatte die AOK den Antrag auf Pflegehilfe abgelehnt. „Die Entscheidung wurde vor dem Schlaganfall getroffen“, sagt AOK-Marktbereichsleiter Stefan Meyer.

Besler solle unbedingt erneut einen Antrag stellen und sich vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen für eine Bewertung untersuchen lassen. Das will Besler in der Reha-Klinik in Bad Bevensen angehen. Sein Wunsch: „Ich will wieder gehen können und nach dem Reha-Aufenthalt ein bisschen Unterstützung im Haushalt.“

ke

Es ist eine der größten Baustellen Wolfsburgs – und doch weitgehend unbekannt: Die VW-Tochter Autovision errichtet im Heinenkamp eine riesige Halle. Mit großem Aufwand werden hier zehn neue Motorenprüfstände installiert. 20 neue Arbeitsplätze werden geschaffen.

08.07.2010

Am Tag nach dem Brand der beiden Jagdhütten bei Almke (WAZ berichtete) hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Zumindest für die Jäger ist klar: „Das kann nur Brandstiftung gewesen sein – eine andere Möglichkeit sehe ich nicht“, sagt Jagdpächter Gerhard Tappenbeck.

08.07.2010

Bill Frank ging gestern mit seinen Rentieren von seiner Reitbahn im Schillerteich baden – mit drei jungen Helfern gönnte er sich und seinen vier pelzigen Freunden eine nasse Abkühlung.

08.07.2010
Anzeige