Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Linke zufrieden: Zimmermann wieder im Bundestag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Linke zufrieden: Zimmermann wieder im Bundestag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:14 24.09.2017
Prosit: Die Linken-Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann (Mitte) stößt mit Parteifreunden auf das gute Abschneiden der Partei in Wolfsburg an. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Laagberg

Als Pia Zimmermann das Wahllokal der Linken in der Laagbergstraße betritt, brandet Jubel auf: Als Landeslisten-Erste hat sie den erneuten Sprung in den Bundestag geschafft und das Wahlergebnis der Linken in Wolfsburg noch einmal steigern können. „Natürlich bin ich zufrieden“, sagt sie.

„Das Wahlergebnis ist ein gutes Ergebnis in Niedersachsen und ein klasse Ergebnis in Wolfsburg.“ Mit 7,2 Prozent der Zweitstimmen liege man in Wolfsburg über dem Landesdurchschnitt. „Außerdem haben wir in der letzten Zeit superviele Mitglieder hinzugewonnen“, freute sich Pia Zimmermann. „Vor allem Jugendliche und Senioren.“ Trotzdem sei die Stimmung zweigeteilt: Einerseits freue man sich natürlich über das eigene Wahlergebnis. „Andererseits ist das Durchstarten der AfD bitter. Aber für mich ist es die Konsequenz der sozialliberalen Politik der vergangenen 20 Jahre.“ Schlimm sei auch, dass die SPD „ihre Grundfeste verloren hat“ – all das trübe ihre Stimmung.

Auch Ratsherr Bastian Zimmermann freute sich über das „Super-Ergebnis der Linken in Wolfsburg“. Trotzdem habe er gemischte Gefühle: „Wegen des guten Abschneidens der AfD.“ Man müsse jetzt mehr denn je Aufklärungsarbeit leisten. Zwar seien nicht alle Wähler der AfD rechtsextrem eingestellt – die AfD sei es aber sehr wohl.

Das sah Heike Krahl genauso: „Ich bin mit unseren Ergebnis zufrieden – aber das Abschneiden der AfD erschreckt mich.“ Man müsse Leute dazu bringen, das Wahlprogramm der AfD zu lesen – das sollte abschreckend genug sein. Jetzt gehe der Landtagswahlkampf los.

Von Carsten Bischof

Mit null Chancen auf einen Sitz im neuen Bundestag ist nach eigenen Worten der Grünen-Direktkandidat Volker Möll in den Wahlkampf gezogen. Doch er möchte die Zeit nicht missen, mit den Menschen auf der Straße über Umwelt, soziale Gerechtigkeit und den europäischen Gedanken gesprochen zu haben.

24.09.2017

Riesige Freude bei der SPD: Ihr Kandidat Falko Mohrs gewann das Direktmandat im Wahlkreis Wolfsburg-Helmstedt. Der Erfolg tröstete die Sozialdemokraten über das schlechte Abschneiden im Bund hinweg.

24.09.2017

11,7 Prozent der Stimmen holte die AfD bei der Bundestagswahl in Wolfsburg. Ein Ergebnis, mit dem Direktkandidat Thomas Schlick sehr zufrieden war.

24.09.2017
Anzeige