Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Linda, Rosara und Sketche: Kartoffeltag mit den Steinbekers

Brauscheune in Alt-Wolfsburg Linda, Rosara und Sketche: Kartoffeltag mit den Steinbekers

Wissenswertes rund um die Knolle: Die Kartoffel stand im Mittelpunkt des Museumstags in der Brauscheune. Die Volkstanz- und Trachtengruppe De Steinbekers begeisterte die Besucher.

Voriger Artikel
„The Sazerac Swingers“ versprühten gute Laune
Nächster Artikel
Die bunte Bulli-Parade über die Autobahn

Aktionstag in der Brauscheune: De Steinbekers boten ein buntes Programm.

Quelle: Sebastian Bisch

Alt-Wolfsburg. „Rosara hat lütt’je Oogen, aber ganze deipe!“ In höchsten Tönen pries Siegfried Mahlmann den neuesten Schwarm der Hauptfigur eines kleinen von ihm selbst verfassten Sketches auf Plattdeutsch. Nicht so schön für die 27-jährige Linda, die sich die versteckte Liebeserklärung auf ihre zehn Jahre jüngere Konkurrentin mit anhören musste. Die Besucher des landwirtschaftlichen Aktionstages im Stadtmuseum, wussten sofort worum es ging. Unter anderem um die Eigenschaften der Kartoffelsorten Linda und um Rosara. Kartoffeln waren am Sonntag das Thema des „Kleinen Kartoffeltages“ im Außenbereich der Historischen Brauscheune in Alt Wolfsburg.

20a3a210-7abc-11e7-ac0c-2a6c68c72bc2

Es ging um die Knolle beim Museumstag in der Brauscheune in Alt-Wolfsburger. Die Trachtengruppe De Steinbekers aus Nordsteimke bot eine fröhliche Programm und stellte die Kartoffel in den Mittelpunkt.

Zur Bildergalerie

Die Freunde alter Landmaschinen hatten im Frühjahr dieses Jahres neun verschiedene alte Kartoffelsorten angepflanzt. Darunter auch die Sorte Rosara, eine rotschalige Kartoffel mit gelbem Fleisch. Die Steinbekers führten vor, wie die Landbevölkerung einst in monströsen Dämpferkesseln Pellkartoffeln kochte und ganz nebenbei den heißen Wasserdampf auch noch zum Biegen von Holz verwendete. Gefragt waren an anderer Stelle Pellkartoffeln zum Verspeisen gleich vor Ort. Natürlich mit Rapsöl, Butter und/oder Salz.

200 Besucher waren zu dem Aktionstag an der Brauscheune gekommen. Bettina Greffrath, die Leiterin des Historischen Museums, sagte zur Zusammenarbeit mit den Steinbekers: „Wir sind dankbar, dass unsere Sammlung landwirtschaftlicher Geräte jedes Jahr durch die interessanten Vorführungen und Auftritte der Steinbeeker belebt wird“.

Von Kurt Boos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg