Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Lichtblicke in der dunklen Jahreszeit
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Lichtblicke in der dunklen Jahreszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 12.10.2017
Der Winter naht: Im Rahmen der Vorbereitung für die Winter-und Weihnachtsbeleuchtung werden derzeit die in den Bäumen hängenden Lichterketten überprüft.  Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

 Der Winter naht, die Tage werden dunkler. Damit es zumindest in der City dennoch bald wieder viele Lichtblicke gibt, lässt die WMG zurzeit die Weihnachtsbeleuchtung instand setzen.

Arbeiter fahren mit einem Hubwagen durch die Fußgängerzone und kontrollieren beispielsweise die an den Bäumen hängenden Lichterketten. „Es handelt sich einerseits um Überprüfungs- und Wartungsarbeiten“, sagt Geschäftsführer Joachim Schingale von der WMG – manche der Ketten verbleiben das ganze Jahr über in den Bäumen, sie könnten beim starken Sturm Schaden genommen haben. Andere Lichterketten werden Jahr für Jahr demontiert und eingelagert und müssen dann neu installiert werden.

Alles dient dem Zweck, dass es in der Wolfsburger Innenstadt auch in der dunklen Jahreszeit viele Lichtblicke gibt. Bereits Anfang November soll die so genannten Winterbeleuchtung in Betrieb genommen werde, die klassische Weihnachtsbeleuchtung mit den weihnachtlichen Motiven wird traditionell immer erst nach dem Totensonntag eingeschaltet. Spätestens dann aber werden wieder hunderttausende LEDs und viele hübsche Motive für eine heimelige Armosphäre beim adventlichen Shopping sorgen – und das nicht nur in der City, sondern auch in vielen Stadt- und Ortsteilen.

Von Ulrich Franke

Der 51-jährige Christdemokrat Peter Kassel ist seit vielen Jahren Ortsbürgermeister von Ehmen und Mörse, im Rat der Stadt ist er Fraktionschef. AfD und die Linke lehnt er gleichermaßen ab.

12.10.2017

Die 52-jährige gebürtige Italienerin Immacolata Glosemeyer sitzt für die SPD bereits im Landtag. In der kommenden Wahlperiode möchte sie sich für allerhand soziale Projekte einsetzen, darunter die Abschaffung der Kita-Gebühren und die Unterstützung von Arbeitnehmern in Pflegeberufen.

12.10.2017

Der Wohnungsmarkt in Wolfsburg ist eng. Noch enger ist er für Familien mit mehreren Kindern, die keine 10 Euro pro Quadratmeter plus Nebenkosten aufbringen können. Der Detmeroder Wali Schaffa sucht nach eigener Aussage seit neun Jahren nach einer Alternative zur jetzigen Bleibe. Erfolglos.

12.10.2017
Anzeige