Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Lichtblick: Empörung über weggeworfene Spenden
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Lichtblick: Empörung über weggeworfene Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 14.08.2015
Kein Platz: Einiges wird verschenkt, aber noch mehr Spenden aus dem Lager des Sozialkaufhauses landeten auf dem Müll.
Anzeige

Viele Leser schimpfen und fragen sich, warum nicht vorher eine öffentliche Verschenk-Aktion für alle Bedürftigen gestartet wurde. Andere wollen helfen, dass es künftig besser läuft.

Ulrich Raschkowski, Sprecher der Flüchtlingshilfe, sagt: „Ich weiß, dass auch Sachen weggeworfen werden müssen, aber das darf nicht in diesem Umfang geschehen.“ Jetzt überlegt er, ob man einen regelmäßigeren Termin finden könnte, um Überschüsse aus dem Lager zu verschenken - das geschieht sonst immer im Herbst: „Das Wichtigste ist, Menschen zu finden, die Zeit für die Organisation haben.“

Ulrich Probst vom Kirchenkreisamt, das neben AWO und IG Metall zu den Genossenschaftlern von „Lichtblick“ gehört, gefällt die Idee: „Das Projekt für die Koordination der Flüchtlingsarbeit ist im Aufbau, wir werden die Frage in Beratungen aufnehmen.“

„Bedauerlich“ findet Stadtsprecher Ralf Schmidt die Wegwerf-Aktion. Trotzdem ist er überzeugt, dass die Kooperation der Beratungsstellen funktioniert. Ansonsten verweist er darauf, dass die Betreiber die Ausstattung von Flüchtlingsheimen selbst übernehmen - die Stadt mische sich da also nicht ein.

Laut Lichtblick-Geschäftsführerin Manuela Seelmann hatten alle kontaktierten Heime bis hin nach Magdeburg eine Annahme abgelehnt. Sie betont, Spenden seien gewissenhaft aussortiert worden, ein „Verschenke“-Tisch vor den Schaufenstern werde außerdem täglich bestückt. „Und ich führe jeden, der uns nicht glaubt, durch alle Räume“, sagt sie.

amü

Der VfL Wolfsburg startet in die neue Bundesliga-Saison (VW-Arena, 15.30 Uhr). Eberhard Wolzin freut sich auch auf den Gegner aus Frankfurt: Denn Eberhard Wolzin kennt Eintracht-Manager Heribert Bruchhagen persönlich!

17.08.2015

Die Pläne, eine Freiwillige Feuerwehr für die Wolfsburger Innenstadt aufzubauen, unterstützt die CDU Stadtmitte. Manuel Stanke, Leiter der Berufsfeuerwehr, und Stadtbrandmeister Helmut von Hausen berichteten beim Besuch der Christdemokraten auf der Wache darüber.

14.08.2015

Die Erschließungsarbeiten für das neue Baugebiet Steimker Gärten an der Nordsteimker Straße beginnen am kommenden Montag. Die Arbeiten dauern etwa sechs Wochen.

14.08.2015
Anzeige