Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Lehrer legen Arbeit nieder: Streik geht morgen weiter

Wolfsburg Lehrer legen Arbeit nieder: Streik geht morgen weiter

Der Streik an den Schulen geht in die zweite Runde: Am morgigen Donnerstag, 12. März, legen erneut rund 30 angestellte Lehrer und pädagogische Mitarbeiter an der Peter-Pan-Schule, Friedrich-von Schiller-Schule und erstmalig auch Leonardo-da-Vinci-Schule die Arbeit nieder. Die Schulen bieten Notfall-Unterricht an.

Voriger Artikel
Polizei rechnet mit 1000 Inter-Fans
Nächster Artikel
Seat Leon verschwand vom Parkstreifen

Schon beim ersten Streik vor zehn Tagen waren rund 30 nicht-verbeamtete Lehrer dabei. „Zum Teil mussten nach Absprache mit den Eltern Kinder wieder nach Hause geschickt werden“, sagt Gerald Kulms, Vorsitzender der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Wolfsburg.

Das könnte morgen auch wieder passieren: An der Peter-Pan-Schule beteiligen sich zum Beispiel gleich 22 Mitarbeiter. Hilke Pannier-Marx gehört dazu. Sie weiß, dass der Streik für andere Lehrer-Kollegen an diesem Tag eine Mehrbelastung bedeutet, „aber die meisten haben Verständnis. Zumal einige Forderungen, die wir stellen, sich auch positiv für die verbeamteten Lehrkräfte auswirken würden. Wir streiken für sie also mit!“

Und auch Eltern seien verständnisvoll. Pannier-Marx: „Eine Mutter hat mir einen Brief geschrieben und erklärt, dass sie uns unterstützt, weil wir so tolle Arbeit leisten.“

Die Wolfsburger fahren morgen in der Frühe nach Bremen zur zentralen Kundgebung. Die dritte Tarifverhandlungsrunde ist am 16./17. März. Die Forderung der tariflich-beschäftigten Lehrer und pädagogischen Mitarbeiter: Erhöhung der Entgelte für angestellte Lehrkräfte um 5,5 Prozent, Ausschluss grundloser Befristungen, tarifliche Eingruppierung von Lehrkräften, Übertragung auf die Beamten, keine Eingriffe in die betriebliche Altersversorgung.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang