Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Leerstände und Umzüge: Bewegung in der Fuzo
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Leerstände und Umzüge: Bewegung in der Fuzo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 06.01.2014
Wolfsburger Fuzo: Die VW-Bank ist umgezogen, der Pavillon  gegenüber Müller steht leer. Der Haushaltswarenladen von WKS schließt Ende des Monats. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

In der separaten Haushaltswarenabteilung von WKS in dem ehemaligen Sommerfeld-Laden läuft gerade der Ausverkauf: „Bis Ende des Monats haben wir noch geöffnet“, so WKS-Chef Matthias Lange. Zwei Gründe sind ausschlaggebend für die Schließung: „Unser Mietvertrag läuft aus und der Umsatz ist nicht so hoch, dass wir zu diesen Konditionen den Laden weitermieten“, so Lange.

Außerdem sei die Immobilie veraltet, vieles nicht mehr auf dem neusten Stand und die Energiekosten dadurch hoch. „Man hätte über die Miete reden können, aber das wollte der Vermieter nicht“, sagt Lange. Aus dem Zweig Haushaltswaren zieht sich das Kaufhaus nun komplett zurück.

Dafür soll sich am Hugo-Bork-Platz etwas tun: In dem früheren Neckermann-Haus im Erdgeschoss steht die Fläche neben „Sampson-Computer“ schon länger leer. Die WMG hatte hier im vergangenen Jahr bereits „Entwicklungsoptionen“ geprüft. „Das Gebäude war eines von zwei Innenstadtobjekten, deren Entwicklungsoptionen umfassend von einem Investor und der WMG geprüft wurden.“ Die Entscheidung des Investors fiel aber letztlich zu Gunsten des anderen Innenstadtobjektes aus, so dass die WMG nun Mitte Januar Sondierungsgespräche führen will. „Die jüngsten Frequenzen bestätigen die gute Lage“, betont Jens Hofschröer, WMG-Abteilungsleiter Zentrenentwicklung. „Wir wollen die Fläche langfristig vermieten und sind mit namenhaften Unternehmen in Gesprächen.“

üt

Anzeige