Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Leer stehende Porschehütte: Zukunft weiter ungewiss
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Leer stehende Porschehütte: Zukunft weiter ungewiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 22.03.2016
Steht seit 2012 leer: Die historische Porschehütte auf dem Klieversberg. Ein Nutzungskonzept hat Volkswagen bislang nicht vorgelegt. Quelle: Manfred Hensel

Seit 2011 wird über eine Sanierung und ein Nutzungskonzept für das Gebäude, das einst VW-Konstrukteur Ferdinand Porsche errichten ließ, diskutiert. Die Künstlergruppe Porschehütte musste 2012 ausziehen, seitdem steht das Gebäude leer.

Das führte vermehrt zu besorgten Nachfragen aus der Politik, zuletzt vor einem Jahr. Erstmals meldete sich daraufhin Eigentümer Volkswagen selbst zu Wort: Noch 2015 werde ein „denkmalgerechter Rück- und Umbau“ der Porschehütte erfolgen.

Tatsächlich geschehen ist für den Betrachter von außen - nichts. Doch das will VW-Sprecher Markus Schlesag so nicht stehen lassen. „Im Innern des Gebäudes sind Vorarbeiten für einen denkmalgerechten Erhalt erfolgt, die Sicherung der Bausubstanz ist gewährleistet.“ Ein Nutzungskonzept werde zudem geprüft, erst nach Abschluss dieser Prüfungen könne über weitere Maßnahme entschieden werden.

Was der VW-Sprecher nicht sagt, muss er auch nicht sagen, weil es ohnehin jeder weiß: Wann das sein wird, dürfte in den Sternen stehen. Im Moment hat Volkswagen ganz andere Probleme zu bewältigen. Auf der Prioritätenliste dürfte das geschichtsträchtige Häuschen auf dem Klieversberg weit, weit hinten an stehen.

fra

Autorin Nicole Schaa (43) hat eine Waldfee aus dem Hasselbachtal zur Heldin ihres neuen Kinderbuchs gemacht: „Schimmerie Harztropf und das Sternenmeer“ heißt es. Bei der Leipziger Buchmesse stellte es die Wolfsburgerin einem großen Publikum vor. Und demnächst fliegt Schimmerie sogar durchs Planetarium.

21.03.2016

Es waren offenbar regelrechte Jagdszenen, die sich Wolfsburger und Darmstädter Fußball-Ultras am Samstag in der City lieferten. Tannenhof-Wirt Heiko Sturm erlebte Verfolgung und Prügelei hautnah mit: „Ich dachte, hier schlägt gerade die GSG 9 zu.“

21.03.2016

Pünktlich zum Frühlingsanfang hatten der Wolfsburger Männerchor und der Gemischte Chor Vorsfelde jetzt zu einem Frühlingskonzert in den Gartensaal des Schlosses eingeladen. Unter der Leitung von Patriz Brünsch zeigten beide Chöre vor rund 100 Zuschauern eine hervorragende Leistung.

21.03.2016