Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Lebensretter-Olympiade zum 80. Stadtgeburtstag
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Lebensretter-Olympiade zum 80. Stadtgeburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:02 01.06.2018
Haben die Lebensretter-Olympiade entwickelt (v. links): Birgit Maaß (Stadt), Jürgen Koch (Freiwillige Feuerwehr), Andreas Nickel (Malteser), Kim Beuth (DLRG), Jens Hofschröer (WMG), Tobias Frankiewicz (DRK) und Klaus Meier (DRK) – zusammen mit den Reservisten und dem THW. Quelle: Boris Baschin
Wolfsburg

„Das Ehrenamt ist eine ganz wichtige Säule unserer Gesellschaft“, betonte am Donnerstag bei der Vorstellung der Aktion Birgit Maaß (Koordinierungsstelle Ehrenamt). Bei Feuer, Unfällen, Evakuierungen, Hochwasser oder anderen Einsätzen sind ehrenamtliche Kräfte unersetzlich. Nachts kümmern sie sich um Verletzte, retten Menschen oder suchen Vermisste. Am nächsten Morgen stehen sie auf und gehen ihren Berufen nach.

DLRG: Wie schon beim Tag der Niedersachsen (Foto) zeigen die Rettungsschwimmer auch beim Stadtgeburtstag die Bandbreite ihrer Arbeit. Quelle: Archiv/ Sebastian Bisch

Doch immer weniger Menschen wollen sich auf diese Doppelbelastung einlassen, alle Hilfsorganisationen brauchen dringend Nachwuchskräfte. Den Stadtgeburtstag mit der großen Ehrenamtsmeile nutzen die Vereine und Verbände deshalb sehr gern auch als Plattform, um ihre Arbeit zu präsentieren und aktiv für sich zu werben und auch Berührungsängste abbauen. „Wir wollen unsere Arbeit erlebbar machen“, betonte Andreas Nickel, ehrenamtlicher Geschäftsführer der Malteser.

Die Freiwilligen Feuerwehren: Sie stellen Fahrzeuge beim Stadtgeburtstag aus und erklären ihre Equipment. Quelle: Gero Gerewitz

So können bei der Lebensretter-Olympiade bis zu 24 Mannschaften mitmachen: Sie arbeiten einen Parcours mit sechs Ständen der Feuerwehr, Malteser, DRK, DLRG, Bundeswehr und des THW ab. Unter anderem müssen die Teams Klappen einer Wand mit einer Feuerwehrspritze aufschießen, einen Druckverband anlegen, eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen, mit Greifer und Schere arbeiten oder Koordinaten auf einer Karte lesen.

Herz-Lungen-Wiederbelebung: Die müssen Teilnehmer der Lebensretter-Olympiade durchführen. Quelle: Tim Schulze

Diese besondere Aktion findet am Samstag, 30. Juni, von 10 bis 17 Uhr zwischen Hollerplatz und Pestalozziallee statt. Jedes Team muss aus fünf Teilnehmern bestehen, Mindestalter ist 16 Jahre. Pro Stand können bis zu 100 Punkte eingespielt werden, am Ende gewinnt das Team mit den meisten Punkten – es gibt auch Preise. Siegerehrung ist am gleichen Tag um 18 Uhr auf der Bühne vor dem Rathaus. Anmeldungen (bis zum 28. Juni) können ab Freitag, 12 Uhr, unter www.diezukunftwird80.de heruntergeladen werden.

Eheramtsmeile zum Stadtgeburtstag: Hingucker für alle Besucher

Aber auch alle anderen Gäste des Stadtgeburtstages, egal ob Groß oder Klein, können an den drei Festtagen an den Ständen der Hilfsorganisationen Tolles entdecken: Wer möchte, kann sich in ein Feuerwehrauto setzen oder andere technische Gerätschaften bestaunen und bedienen. Und die Feuerwehr macht spektakuläre Brandvorführungen.

Und während die Wolfsburger ausgelassen feiern, stellen Malteser, DRK, THW und Feuerwehr auch noch den Sanitäts- und Hilfsdienst zum Fest sicher. Natürlich ehrenamtlich.

Von Claudia Jeske

Ende der 60er demonstrierten sie gemeinsam gegen Notstandsgesetze und für Abrüstung, nun haben sie sich im Kunstmuseum wiedergetroffen. Etwa 40 frühere Schüler und Lehrlinge aus Wolfsburg kamen in der Robert-Lebeck-Ausstellung zusammen. Einige von ihnen sind auf einer der ausgestellten Fotografien abgebildet.

03.06.2018

Am 29. Juni treten die Guano Apes in Wolfsburg auf. Mit der WAZ sprach ihr Gitarrist Henning Rümenapp schon jetzt über Nazi-Tendenzen in der Musikszene, zwei Jahrzehnte Bandgeschichte und die Anfängerfehler, die die Band gemacht hat.

03.06.2018

Das Kulturzentrum Hallenbad erweitert seine musikalischen Facetten um ein weiteres Format. Bei der neuen Konzertreihe „Funk & Soul“ ist der Name Programm. Den Auftakt macht das Konzert der Band „Electro Deluxe“ am Freitag, 28. September.

31.05.2018