Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Lange Haftstrafe für Ehmer Bankräuber?

Wolfsburg Lange Haftstrafe für Ehmer Bankräuber?

Nach dem Bankraub von Ehmen hat die Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen einen 52-jährigen Wolfsburger erhoben. Der Mann soll am 1. Dezember 2014 die Filiale der Sparkasse überfallen und mit einer Bombe gedroht haben. Der Verdächtige entkam zunächst mit 10.800 Euro Bargeld, wurde aber wenig später gefasst.

Voriger Artikel
Seat Leon gestohlen: Zeugen gesucht
Nächster Artikel
Bei „DSDS“: VW-Mitarbeiter singt vor Jury

Foto aus der Überwachungkamera: Diese Aufnahme brachte die Polizei auf die Spur des Bankräubers.

Der Täter hatte am 1. Dezember in dem Geldinstitut mit einer angeblichen Bombe gedroht und 20.000 Euro gefordert. Nicht nur das Verlangen nach dieser konkreten Summe war mehr als ungewöhnlich; der Mann ließ sich auch völlig unmaskiert von den Überwachungskameras filmen. Das gestochen scharfe Foto führte auch wenig später zur Ermittlung des Verdächtigen, nachdem die Beamten einen Tip auf den 52-Jährigen bekommen hatten.

Das eher dilettantische Vorgehen bei dem Raub führte dazu, dass die Anklagebehörde den Mann zunächst begutachten ließ. Ergebnis: „Der Sachverständige hat weder eine fehlende noch eine verminderte Schuldfähigkeit bei dem Angeklagten festgestellt“, erklärte Birgit Seel als Sprecherin der Staatsanwaltschaft auf Nachfrage der WAZ.

Offiziell wirft die Staatsanwaltschaft dem Mann schwere räuberische Erpressung vor - die Mindestfreiheitsstrafe dafür beträgt fünf Jahre. Dass der 52-Jährige zudem ohne Führerschein Auto gefahren sein soll, dürfte im Falle eines Schuldspruchs kaum ins Gewicht fallen. Einen Termin für die Verhandlung vor dem Landgericht gibt es bisher nicht.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr