Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ladendieb und stark alkoholisierter Rentner in Gewahrsam

Wolfsburg Ladendieb und stark alkoholisierter Rentner in Gewahrsam

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahl in einem Sportgeschäft vereitelt werden konnte. Der alkoholisierte Täter konnte nach dem Verlassen des Geschäftes von der herbeigerufenen Polizei festgenommen werden und verbrachte eine Nacht in Gewahrsam.

Voriger Artikel
Bäume und Sträucher müssen weichen
Nächster Artikel
Einbrecher im Raum Wolfsburg aktiv
Quelle: dpa

Es geschah am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr, als der Zeuge beobachtete, wie ein 35 Jahre alter Mann aus Oebisfelde in einem Sportgeschäft in der Straße An der Vorburg ein paar neuwertige Sportschuhe in seinem mitgeführten Rucksack verschwinden ließ.

Anschließend machte sich der 35-Jährige daran den Laden verlassen zu wollen. Der Zeuge informierte die Belegschaft des Sportgeschäfts, die den Täter unmittelbar vor der Tür festhielten und ihn auf den Diebstahl ansprachen.

Der Dieb gab seine Tat zu und die herbeigerufene Polizei nahm den Sachverhalt auf. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest brachte stattliche 2,39 Promille ans Licht. Da der 35-Jährige auch kein Geld bei sich hatte und vorgab "schwarz" nach Hause fahren zu wollen, wurde er erst einmal zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeigewahrsam zugeführt.

77-Jähriger ebenfalls in Gewahrsam

Einen weiteren Gast beherbergte die Polizei bereits am Dienstagmittag gegen 12 Uhr. Hier hatte die Berufsfeuerwehr die Ordnungshüter zur Hilfe gerufen, weil ein 77 Jahre alter Wolfsburger auf der Rabenbergstraße mehrfach hingefallen war. Auch hier führten die Beamten einen Alkoholtest durch, der um 12.10 Uhr sage und schreibe schon 2,14 Promille erbrachte. Da der Rentner sich nicht verletzt hatte allerdings aufgrund des hohen Alkoholisierungsgrades nicht alleine seinen Weg fortsetzen konnte, durfte auch er zur Ausnüchterung im Gewahrsam verbleiben.

Beide Gäste erwartet nun eine Kostenrechnung die sich pro Person so auf etwa 25 Euro für die Übernachtung beläuft. Muss das Zimmer anschließend gereinigt werden kommen noch einmal Kosten in Höhe von 30 Euro dazu. Eine Fahrt im Streifenwagen beläuft sich hingegen auf etwa 45 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3