Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Laagberg: Rampen verschmutzt und beschädigt – Stadt will helfen

Skater (22) ärgert sich: Bahn ist demoliert Laagberg: Rampen verschmutzt und beschädigt – Stadt will helfen

Farbschmierereien, lose Platten und Rampen, die von verschütteten Getränken verklebt sind. Mike Jeschin (22) ärgert sich über den Zustand der Skateranlage am Laagberg.

Voriger Artikel
Fair-Play-Cup mit 32 VW-Teams: Udo Lindenberg stiftet Aquarell
Nächster Artikel
Nordkopf: Überfall vor Wettbüro?

Skaterbahn am Laagberg: Mike Jeschin (22) ärgert sich, dass die Rampe beschmiert und verdreckt ist. Außerdem lösen sich einige Platten.

Quelle: Photowerk (mv)

Dabei würden er und seine Freunde mithelfen, die Bahn am ehemaligen Onkel Max wieder in Schuss zu bringen. Die WAZ hat vermittelt, das Kinder- und Jugendbüro will sich kümmern.
„Bis vor einiger Zeit sind wir hier noch mit speziellen Stunt-Inlinern gefahren, aber beim jetzigen Zustand der Anlage fährt man sich bloß die Rollen kaputt“, sagt Mike Jeschin. Der 22-Jährige lebt am Laagberg und würde gerne wieder trainieren, doch dazu müssten eine Stange an der Rampe und lose Platten befestigt werden. „Außerdem klebt alles, die Bahn sollte mal ordentlich geschrubbt werden“, so Jeschin. Er und seine Kumpels würden sogar mit anpacken, um am Laagberg wieder optimale Bedingungen zu schaffen. „Wir haben auch schon Ideen für Skater-Aktionen, die wir gerne umsetzen würden“, so der 22-Jährige.
Der Stadt war der Zustand der Anlage laut Sprecherin Stefanie Geisler bislang nicht bekannt. Doch jetzt soll schnell geholfen werden. Da das Jugendbüro für die Skateranlage zuständig ist, wollen sich die Mitarbeiter mit Mike Jeschin zusammensetzten.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr